O sole mio - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

O sole mio

Der Sonnenkünstler Alfred E. Ploch in der bild der wissenschaft edition art & technology

Die Sonne beflügelt Tag für Tag unsere Gefühlswelt und Lebensfreude, wenn wir sie bewußt wahrnehmen.“ Nach diesem Motto lebt und arbeitet der Tübinger Künstler Alfred E. Ploch seit nunmehr anderthalb Jahrzehnten. Mit seinen Bildern, Plastiken und Erzählungen wirbt der „Botschafter der Sonne“, wie sich Ploch selbst bezeichnet, für ein Leben im Einklang mit der Sonne.

Die meisten Künstler haben – so will es zumindest ein verbreitetes Klischee – mit moderner Technik wenig am Hut. Ganz anders Ploch: Aus seinem Schaffen ist sie nicht wegzudenken. Besonders angetan hat es ihm die Solartechnik. Viele seiner Werke bestückt er mit kleinen Solarmotoren, um, wie er sagt, „zu verdeutlichen, daß die Sonne unser aller Energiequelle ist“. Mal sitzt die Solarzelle direkt auf dem Motor, mal klebt sie auf dem hölzernen Rahmen, während der Rotor an einer anderen Stelle des Bildes seine Runden dreht – vorausgesetzt natürlich, die Sonne scheint.

Mit seinen Werken will Ploch die Menschen in ein neues solares Zeitalter führen, in dem die Sonnenenergie praktisch überall eingesetzt wird. „Das Energieproblem der Menschheit ist nur so zu lösen“, betont er. „Ich will auf eine liebenswerte und nette Art Denkanstöße für die Gestaltung unserer Zukunft geben. Die moderne Zivilisation hat das Wissen, was die Sonne für unser Leben bedeutet, nicht zerstört, sondern lediglich verschüttet. Ich will dazu beitragen, es wieder freizulegen.“

Holen Sie die Sonne in Ihr Heim – mit einem Bild des Sonnenkünstlers Alfred E. Ploch. Sein Werk „Sonne und Erde“ wird in einer limitierten Auflage von 300 Exemplaren auf hochwertigem Kunstdruckpapier reproduziert und vom Künstler handsigniert. Ganz in Plochs Sinne ist das Bild nicht statisch, sondern ständig in Bewegung: Ein kleiner Propeller, vom Künstler eigenhändig bemalt, dreht sich bei Sonnenschein. Die gelben und blauen Flügel des Propellers – Sinnbild für Sonne und Erde – verbinden sich dann zu Grün, dem Sinnbild des Lebens.

Anzeige

Für den Antrieb sorgt modernste Solartechnik: Der extrem energiesparende und geräuschlose Glockenanker-Motor wird von einer hocheffizienten Solarzelle mit einem Wirkungsgrad von 16 Prozent gespeist, wie sie künftig auch in größeren Solaranlagen zur Stromgewinnung eingesetzt wird. Dadurch reicht schon eine Helligkeit von 600 Lux, wie sie an einem sonnigen Frühlingstag herrscht, um den Propeller in Gang zu setzen. Die Motor-Solarzellen-Kombination erfüllt damit die Anforderungen für den Umweltengel für solarbetriebene Geräte.

Das Zusammenspiel von Kunst und Technik wird durch die edle Acryl-Doppelplatte im Format 60 mal 80 Zentimeter unterstrichen. Die aufwendige, verschraubte Sandwichkonstruktion trägt und schützt das Bild und gibt gleichzeitig den Blick auf die Solartechnik frei. Abstandhalter aus Acrylglas auf der Rückseite lassen das Kunstwerk scheinbar vor der Wand schweben und dienen zur Befestigung mit einem Haken oder mit einer Seil- oder Draht-Aufhängung (nicht mitgeliefert).

Jedes Bild ist ein Unikat: Eine Gravur, die in modernster Lasertechnik hergestellt wird, tragt das Logo der Edition und die exklusive Seriennummer des Bildes.

Sonne und Erde erhalten Sie für DM 498,- plus DM 12,50 Versandkostenpauschale bei: bild der wissenschaft Redaktionsservice Postfach 106012 70049 Stuttgart Fax 0711/222 92-750

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Gas|tral|gie  〈f. 19; Med.〉 = Magenkrampf [<grch. gaster ... mehr

ausglü|hen  〈V. t.; hat〉 1 〈Med.〉 eine Nadel ~ durch Glühendmachen reinigen 2 Metalle ~ auf hohe Temperatur erwärmen u. langsam abkühlen, um sie weich u. dehnbar zu machen ... mehr

abla|den  〈V. t. 173; hat〉 1 entleeren (Auto, Lkw) 2 von einem Fahrzeug herunternehmen (Güter) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige