Obstesser leben länger - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Obstesser leben länger

Wer täglich frisches Obst ißt, lebt länger. Das bestätigte noch einmal eine britische Studie an 10771 Frauen und Männern, die sich als Vegetarier oder Anhänger anderer „gesunder“ Ernährungsweisen bezeichneten. Nach durchschnittlich 17 Jahren Beobachtungszeit waren insgesamt 1343 der Studienteilnehmer vor Erreichen des 80. Lebensjahres gestorben – gerade halb so viele, wie im Bevölkerungsdurchschnitt zu erwarten gewesen wären, schreibt das Fachblatt „Medical Journal“. Auch Herzinfarkte und Schlaganfälle wurden in der Gruppe seltener registriert.

Gesundheitlich am besten ging es den Teilnehmern der Studie, die angaben, täglich frisches Obst zu essen. Selbst die Minderheit von Rauchern unter den Untersuchten profitierte, wenn auch etwas weniger deutlich, von der vitamin- und faserreichen Kost.

Helmut L. Karcher

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Er|näh|rung  〈f. 20; unz.〉 1 das Ernähren, Zufuhr der zum Leben u. Aufbau des Körpers notwendigen Stoffe, Nahrung 2 〈fig.〉 Unterhalt ... mehr

Steiß|bein  〈n. 11; Anat.〉 kleiner, am Kreuzbein nach unten ansetzender, aus Wirbelkörpern verwachsener Knochen am unteren Ende des menschlichen Rumpfes: Os coccygis; Sy 〈kurz〉 Steiß ... mehr

Ko|lo|ri|me|ter  〈n. 13; Chem.〉 Instrument zum Bestimmen der Konzentration einer Lösung durch Vergleich ihrer Farbintensität mit der einer Lösung bekannter Konzentration [<lat. color ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige