„Out of Africa" – so lautete jahrzehntelang - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

„Out of Africa“ – so lautete jahrzehntelang

„Out of Africa“ – so lautete jahrzehntelang die Kurzformel für die Besiedlung der Erde durch anatomisch moderne Menschen: Erst vor 70 000 bis 50 000 Jahren sollte eine rasche Expansion aus Afrika unsere Vorfahren bis nach Südasien und Australien gebracht haben. Jetzt erhärten archäologische Funde in Laos, in Indien und vor allem auf der Arabischen Halbinsel ein neues Szenario: Danach lockte feuchtes Klima bereits vor 130 000 Jahren den frühen Homo sapiens aus Ostafrika nach Arabien, das – heute kaum vorstellbar – wasser- und wildreich war. Doch immer wieder machten Trockenphasen das Innere der Halbinsel zur Todesfalle. Sie zwangen die Einwanderer zu Erfindungen – oder zur Flucht.

Seite 20

DIE ARABISCHE MENSCHENPUMPE

Von wegen Wanderlust: Das extreme Klima dürfte unsere Ahnen nach Süd- und Innerasien getrieben haben.

Seite 28

Anzeige

PARADIES UNTER WASSER

Ein Archäologe vermutet: Wo der Persische Golf liegt, war einst eine rettende Oase für Klimaflüchtlinge.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Gal|len|bla|se  〈f. 19; Anat.〉 dünnwandige Blase an der Leber zur Aufnahme der Gallenflüssigkeit: Vesica fellea

Stern|schne|cke  〈f. 19; Zool.〉 mariner Hinterkiemer ohne Schalen: Doridacea

Si|de|rit  〈m. 1; Min.〉 Mineral, chem. Eisenkarbonat; Sy Eisenspat ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige