Pille statt Spritze - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Pille statt Spritze

Forscher der belgischen Universität Gent und europäische Pharmahersteller suchen – von EU-Geldern unterstützt – nach dem Ersatz für Spritzen bei Dauermedikationen. Chemiker und Pharmazeuten entwickeln eine synthetische Polymerhaut für Pillen. Ziel: Die Wirkstoffe sollen erst im Dickdarm freigesetzt werden. In zwei Jahren, so glauben die Wissenschaftler, könnten zum Beispiel Diabetes-Patienten statt der täglichen Insulinspritze eine Pille schlucken.

Thomas A. Friedrich

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bi|ci|ni|um  〈[–tsi–] n.; –s, –ni|en; Mus.〉 Sy Bizinie 1 〈eigtl.〉 Zwiegesang ... mehr

Ar|chi|trav  auch:  Ar|chit|rav  〈[–çitraf] m. 1; antike Baukunst〉 auf Säulen ruhender, den Oberbau tragender Querbalken; ... mehr

Hö|hen|angst  〈f. 7u; Pl. selten; Psych.〉 (auf Bergen, Türmen, Brücken usw. auftretende) Angst vor der Höhe

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige