Pille statt Spritze - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Pille statt Spritze

Forscher der belgischen Universität Gent und europäische Pharmahersteller suchen – von EU-Geldern unterstützt – nach dem Ersatz für Spritzen bei Dauermedikationen. Chemiker und Pharmazeuten entwickeln eine synthetische Polymerhaut für Pillen. Ziel: Die Wirkstoffe sollen erst im Dickdarm freigesetzt werden. In zwei Jahren, so glauben die Wissenschaftler, könnten zum Beispiel Diabetes-Patienten statt der täglichen Insulinspritze eine Pille schlucken.

Thomas A. Friedrich

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

r|men  〈V. t.; hat〉 1 leermachen 2 verlassen, ausziehen aus (Wohnung, Zimmer) ... mehr

Gun|der|mann  〈m. 2u; unz.; Bot.〉 hellviolett blühender Lippenblütler, sehr häufig in feuchten Wiesen, Hecken u. Gebüschen: Glechoma hederacea; Sy Gundelrebe ... mehr

Herz|flim|mern  〈n.; –s; unz.; Med.〉 mit Sinken od. Aufhören der Leistung des Herzens verbundene, rasche, unregelmäßige Bewegung der Herzmuskelfasern im Bereich der Herzkammern u. Vorhöfe

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige