Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Allgemein

Schlauer Perser

Einen Teppich zum Lebensretter machen wollen Forscher des Münchner Chipherstellers Infineon. Sie haben elektronische Bauteile entwickelt, die in Textilfasern eingeflochten werden und mit deren Hilfe der Teppich künftig ein Eigenleben führen soll. In einem Prototypen des „intelligenten Gewebes“ integrierten die Wissenschaftler ein selbst lernendes und sich selbst organisierendes Netz aus Mikrochips, Sensoren und Leuchtdioden. Ein damit ausgestatteter Teppich wäre vielseitig einsetzbar: als Feuer-, Bewegungs- oder Einbruchsmelder oder zur Früherkennung von Schäden im Beton unter der textilen Auslegeware. Durch die Leuchtdioden könnte er auch als Wegweiser in Gebäuden oder als Kennzeichnung für Fluchtwege genutzt werden.

Ralf Butscher

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Frucht|kno|ten  〈m. 4; Bot.〉 Blütenorgan der Bedecktsamer, das die Samenanlage(n) enthält

Lit|faß|säu|le  〈f. 19〉 = Anschlagsäule [nach ihrem Erfinder, Ernst Litfaß, … mehr

Etü|de  〈f. 19; Mus.〉 Musikstück zum Üben der Fingerfertigkeit ● eine ~ von Chopin spielen; szenische ~n 〈Theat.〉 Stück, mit dem besonders schauspielerisches Können trainiert wird … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]