Schlechtes Klima - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Schlechtes Klima

Nachrichten aus dem Treibhaus: Die Angst vor Stürmen, Überschwemmungen, Dürren und gefährlicher UV-Strahlung geht um. Sie macht das Thema zum Dauerbrenner – auch zwischen Buchdeckeln.

Atmosphäre im Wandel- so heißt das neue Buch von Nobelpreisträger Paul J. Crutzen und Thomas E. Graedel. Die Atmosphärenchemiker diskutieren ausführlich die chemischen Reaktionen in der Luft und nennen auch einige Formeln. Wohltuend: Die Autoren gehen tief ins Detail, obwohl ihr Buch kein Fachwissen voraussetzt. Das reich illustrierte Buch bietet eine eindrucksvolle Einführung in die Klimatologie, mit dem Schwerpunkt auf den aktuellen Veränderungen und Vorhersagen. Der Springer-Verlag hat gleich vier neue Klima-Bücher in seinem Programm. Leider verstecken sich hinter den „Neuerscheinungen“ mitunter Über-setzungen alter Originalausgaben, so daß aktuelle Entwicklungen und neue Erkenntnisse fehlen. Bei Sylvie Joussaumes Buch Klima, schon 1993 auf Französisch erschienen, ist das jedoch nur ein kleines Manko. Denn um die menschlichen Einflüsse auf die Atmosphäre geht es ihr kaum. Der reich und gut illustrierte Band erklärt knapp, wie die weltweite „Klimamaschine“ funktioniert. Leicht lesbar vermittelt die Autorin ein fundiertes Grundwissen über das Zusammenspiel von Luft und Wasser, Eis und Pflanzen, Treibhausgasen und Ozon. Damit hilft sie dem Laien, oft gehörte Schlagworte in den richtigen Zusammenhang zu bringen – ein rundherum schönes Lesebuch. Der Autor des zweiten „Springer-Buchs“ Globale Erwärmung, der Engländer John Houghton, gehört zum „Intergovernmental Panel on Climate Change“. Das IPCC, ein internationales Expertengremium, sorgt seit 1988 mit regelmäßigen Veröffentlichungen für Aufmerksamkeit. Das Buch könnte also den Brennpunkt der Klimadiskussion zeigen – wenn nicht die Übersetzung drei Jahre alt wäre. Die Lektüre lohnt dennoch: Getrieben von großen Befürchtungen um unsere Atmosphäre, beschreibt Houghton die menschlichen Eingriffe ins Klima und ihre Folgen, wobei er auch die Unsicherheiten der Prognosen nennt. Er erklärt, wie man die fatale Entwicklung bremsen könnte, und was andererseits passieren wird, wenn Politiker und Industrielle die Hände in den Schoß legen. Aus Schloten und Auspuffrohren strömen täglich 80 Millionen Tonnen Kohlendioxid. Von allen menschlichen Abfällen schädigt dieses Treibhausgas das Klima am schwersten. Experten aus der Schweiz und Deutschland haben das brisante Gas vor zwei Jahren zum Thema einer Tagung gemacht, der jetzt ein Buch gefolgt ist: CO2 – Eine Herausforderung für die Menschheit. Es geht darin um ökologische, ökonomische und – vor allem – politische Fragen, zum Beispiel die Einführung von CO2-Steuern. Wegen der vielen Autoren ist das Buch leider nicht aus einem Guß. Noch schwerer aber wiegt, daß einige Experten im Fachjargon steckengeblieben sind. Interessant für Leser aus der Schweiz: Viele Kapitel beschäftigen sich mit dem Alpenland. Allgemein empfehlenswerter ist ein „Sammelband“ mit dem drögen Titel Klimapolitik, den der Frankfurter Gesellschaftswissenschaftler Hans Günter Brauch als Fazit einer Ringvorlesung herausgegeben hat. Schon die Aufmachung besticht: ein Glossar und Erklärungen häufiger Abkürzungen, dazu Anschriften von Forschungsinstituten aus aller Welt, die sich mit dem Klima befassen. Selbst die Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen ist abgedruckt. Autoren sind neben Naturwissenschaftlern auch Pragmatiker aus Politik und Wirtschaft. So beschreibt der ehemalige hessische Umweltminister Rupert von Plottnitz die landesweiten Anstrengungen für den Klimaschutz, und die Oberbürgermeisterin von Heidelberg, Beate Weber, sagt, was eine Stadt fürs gute Klima tun kann. Auch Bundespolitiker und EU-Experten kommen zu Wort. Das Buch beleuchtet auf allen politischen Ebenen, wie sich der drohende Klimakollaps verhindern läßt, macht aber auch klar, warum die guten Ideen in der Realität oft nur schleppend umgesetzt werden.

Klima

Sylvie Joussaume Klima Springer 1996, DM 58,-

John Houghton Globale Erwärmung Springer 1997, DM 48,-

Anzeige

P. Gehr, C. Kost, G. Stephan CO2 – Eine Herausforderung für die Menschheit Springer 1997, DM 45,-

Hans Günter Brauch (Hrsg.) Klimapolitik Springer 1996, DM 78,-

Thomas E. Graedel, Paul J. Crutzen Atmosphäre im Wandel Spektrum Akademischer Verlag 1996 DM 68,-

Klaus Jacob

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

t  1 〈Abk. für〉 Tonne (Gewicht) 2 〈Zeichen für〉 2.1 Zeit ... mehr

Quid|di|tät  〈f. 20; unz.; Philos.〉 das Wesen (eines Dinges), das Was–Sein; oV Quidditas; ... mehr

Bus|so|le  〈f. 19〉 1 〈Mar.〉 Kompass 2 elektr. Messgerät, in dem der durch eine Spule hindurchgehende Strom eine Magnetnadel ablenkt ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige