Schmetterling im All - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Schmetterling im All

Eine kosmische Kinderstube mit der Form eines Schmetterlings haben europäische Astronomen in der Großen Magellanschen Wolke entdeckt, unserer 170000 Lichtjahre entfernten Nachbargalaxie. Dieser Papillon-Nebel wird von einem Materiestrom gebildet, den der Strahlungsdruck eines heißen jungen Sterns vom Zehnfachen der Masse unserer Sonne ins All schießt. Der Nebel ist Teil einer Gas- und Staubwolke namens N159, die einen Durchmesser von ungefähr 150 Lichtjahren hat.

Rüdiger Vaas

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ag|rar|che|mie  〈[–çe–] f.; –; unz.〉 = Agrikulturchemie

Schul|ter|blatt  〈n. 12u; Anat.〉 dreieckiger, flacher Knochen, der hinten dem Brustkorb aufliegt u. das Schultergelenk mit bildet: Scapula

Lä|vu|lin|säu|re  〈[–vu–] f. 19; unz.; Chem.〉 Ketocarbonsäure, die durch Kochen von Fruchtzucker mit verdünnter Salzsäure entsteht u. in der Textilindustrie sowie als Weichmacher verwendet wird [zu lat. laevus ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige