Schmetterling im All - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Schmetterling im All

Eine kosmische Kinderstube mit der Form eines Schmetterlings haben europäische Astronomen in der Großen Magellanschen Wolke entdeckt, unserer 170000 Lichtjahre entfernten Nachbargalaxie. Dieser Papillon-Nebel wird von einem Materiestrom gebildet, den der Strahlungsdruck eines heißen jungen Sterns vom Zehnfachen der Masse unserer Sonne ins All schießt. Der Nebel ist Teil einer Gas- und Staubwolke namens N159, die einen Durchmesser von ungefähr 150 Lichtjahren hat.

Rüdiger Vaas

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ko|pa|i|va|baum  〈[–va–] m. 1u; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung von Mimosen, deren südamerikan. Arten den Kopaivabalsam u. wertvolle Hölzer liefern: Copaifera [<span., port. copaiba ... mehr

Nacht|wan|deln  〈n.; –s; unz.; Med.〉 = Somnambulismus

Re|chen|zen|trum  auch:  Re|chen|zent|rum  〈n.; –s, –tren; IT〉 mit (elektron.) Rechenmaschinen ausgerüsteter Dienstleistungsbetrieb od. Teil eines Betriebs, der für die EDV–Anlage verantwortlich ist ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige