Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Allgemein

Schwitzen tötet Bakterien

Schweiß ist oft unangenehm. Doch Tübinger Forscher haben in dem salzigen Sekret jetzt ein Protein entdeckt, das der Haut hilft, sich gegen Bakterien zu verteidigen. Das „Dermcidin“ getaufte Eiweiß wird permanent in den Schweißdrüsen gebildet. Das natürliche Antibiotikum kann die Ansiedlung von Bakterien in den ersten Stunden einer Hautinfektion unterbinden – solange das Immunsystem seine Abwehrkräfte noch nicht aktiviert hat. Möglicherweise bietet das Dermcidin auch eine Erklärung, wieso häufiges Waschen das Risiko für Hautinfektionen erhöht: Wasser spült den Bakterienkiller von der Haut.

Thomas Wilke

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Du|plet  〈[duple] n. 15; Opt.〉 aus zwei Linsen zusammengesetzte Lupe [zu lat. duplex … mehr

Mas|sen|wech|sel  〈[–ks–] m. 5; Biol.〉 Änderung der Bevölkerungsdichte (Abundanz) einer Tierart in einem bestimmten Lebensraum im Verlaufe mehrerer Generationen

Was|ser|scheu  〈f.; –; unz.〉 Angst vor Wasser, Widerwille, ins Wasser zu steigen; Sy Hydrophobie … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]