Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Allgemein

Sechs Arten des Weltuntergangs

Die Zukunft des Universums hängt davon ab, ob sich der Weltraum weiter ausdehnt wie bisher. Kontrahiert das All stattdessen in ferner Zukunft, so wird es in einem Endknall zusammenstürzen, der sogar die Zeit vernichtet (1). Er könnte allerdings auch in einen neuen Urknall münden, wenn der Kollaps gleichsam „zurückschwingt“ (2). Wenn die Expansion ewig weitergeht, zerfallen irgendwann selbst Protonen und Schwarze Löcher (3). Gegenwärtig wird die Ausdehnung sogar immer schneller, wodurch das Universum immer „leerer“ wird (4). Vielleicht beschleunigt sie sich so stark, dass sogar alles zerrissen wird (5). Unter speziellen Bedingungen könnte die Ausdehnung aber auch jäh enden (6) – dann würde alles zerquetscht oder gefrieren, und nichts veränderte sich mehr.

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

fo|to|elek|trisch  auch:  fo|to|elekt|risch  〈Adj.〉 auf Fotoelektrizität beruhend; … mehr

scan|nen  〈[skæn–] V. t.; hat〉 1 mithilfe eines Scanners einlesen, mit einem Scanner abtasten 2 〈Med.〉 mithilfe der Computertomografie beschreiben, erfassen … mehr

To|nus  〈m.; –; unz.〉 1 〈Med.〉 Spannungs– od. Aktivitätszustand 2 〈Mus.〉 Ganzton, große Sekunde … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]