Selbst ist der Mensch - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Selbst ist der Mensch

Der Mensch bildet Antibiotika auf der Haut, um sich gegen Krankheitserreger zu schützen. Mediziner von der Hautklinik der Universität Kiel isolierten aus Hautschuppen ein kleines Protein, das sie „beta-Defensin 2“ tauften. Es tötet Bakterien und Pilze. Dazu lagern sich mehrere Defensin-Moleküle auf der Oberfläche der Mikroben zu einer Röhre zusammen, die sich durch die Zellwand der Keime bohren. Diese laufen aus und sterben ab.

beta-Defensin 2 wird gebildet, sobald Hautzellen mit Pilzen oder Bakterien in Kontakt kommen.

Die Forscher denken an einen künftigen medizinischen Einsatz des körpereigenen Bakterizids: Für die Bekämpfung hartnäckiger Hautinfektionen könnte eine neue therapeutische Strategie darin bestehen, mit kontrolliertem Einsatz von Keimen die Produktion von beta-Defensin2 gezielt anzukurbeln.

Nicola Siegmund-Schultze

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

bil|dungs|fä|hig  〈Adj.〉 so beschaffen, dass man es bilden kann, aufnahmebereit für Bildung

Erd|ap|fel  〈m. 5u〉 1 〈österr., süddt.〉 Kartoffel 2 = Topinambur ... mehr

Sys|te|ma|tik  〈f. 20〉 1 Aufbau eines Systems, Kunst, ein System aufzubauen 2 Lehre vom System einer Wissenschaft ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige