Sinnvoller Blödsinn: „Der Einfluß von Erdnußbutter auf die Erdrotation" von Mark Abrahams - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Sinnvoller Blödsinn: „Der Einfluß von Erdnußbutter auf die Erdrotation“ von Mark Abrahams

Haben Sie schon einmal versucht, diese neumodischen Schinken-Käse-Toastys bis zur Selbstentzündung zu erhitzen, indem sie die Toastertaste mit Klebeband arretierten? Forscher der Texas A&M University haben es getan – vorsichtshalber in der Garagenauffahrt eines Kollegen – und natürlich alles wissenschaftlich akribisch dokumentiert, einschließlich des Löschversuchs mit Hilfe von Backpulver.

Derartiger Blödsinn käme deutschen Wissenschaftlern kaum in den Sinn, und wenn, dann würden sie keine ironischen Artikel darüber schreiben.

In angelsächsischen Ländern hat diese Selbstveralberung Tradition. Seit 1995 erscheinen in den USA die Annals of Improbale Research, die Annalen für unwahrscheinliche Forschung. Jetzt gibt es eine lesensund lachenswerte Auswahl in deutscher Übersetzung. Hier erfahren Sie, wie sich mit einem Fotokopierer Atome sichtbar machen lassen oder wie man mit einem Labor-Laser Raclette hinbekommt. Außerdem stellen die Annalen die Preisträger des „Ig-Nobelpreises“ vor. Die Redaktion vergibt ihn jährlich für ernstgemeinte Forschungen, die entweder witzig oder völlig hirnrissig sind – zum Beispiel „Exakte Berechnung der Wahrscheinlichkeit, daß Michael Gorbatschow der Antichrist ist“ oder „Numerische Analyse der Stuhlgangshäufigkeit der U.S.Truppen“.

Bei so viel Albernheit könnte man annehmen, daß sich hier eine Gruppe von Wissenschaftsfeinden zusammengetan hat. Doch das Gegenteil ist der Fall. Die Annalen werden von Forschern geschrieben, die Wissenschaft für wichtig halten – für so wichtig, daß man auch drüber lachen sollte.

Mark Abrahams (Hrsg.) DER EINFLUSS VON ERDNUSSBUTTER AUF DIE ERDROTATION Birkhäuser Basel 1999 161 S., DM 39,80

Anzeige

Thomas Willke / Mark Abrahams

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Na|tu|ral|be|zü|ge  〈Pl.〉 = Naturallohn

Lehr|gang  〈m. 1u〉 zeitlich begrenzte, schulmäßige Ausbildung in einem Fach bzw. in einer Fächergruppe ● ~ für Erste Hilfe

Ben|to|nit  〈m. 1; Min.〉 Tonmineral, das sich durch hohe Quell– u. Adsorptionsfähigkeit auszeichnet u. durch Verwitterung vulkanischer Tuffe entstanden ist; Sy Quellton ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige