Thermoschock - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Thermoschock

Das plötzliche Auftreten von Rissen nach einmaligem, extremem Temperaturwechsel bezeichnet man als Thermoschock. Das Material dehnt sich zunächst durch die Wärme aus. Weil es aber fixiert ist, entstehen Spannungen, die nicht durch plastische Verformung abgefangen werden können. Es bilden sich Risse, die sich ausbreiten, und es kann zum Bruch des Bauteils kommen.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ ni|tros  〈Adj.; Chem.〉 Stickstoffoxid enthaltend ● ~e Gase

♦ Die Buchstabenfolge ni|tr… kann in Fremdwörtern auch nit|r… getrennt werden.

Ha|des  〈m.; –; unz.; grch. Myth.〉 die nach dem Gott des Todes benannte Unterwelt, Totenreich [<grch. Haides ... mehr

GEMA , Ge|ma  〈f.; –; unz.; Abk. für〉 Gesellschaft für musikal. Aufführungs– u. mechan. Vervielfältigungsrechte

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige