Trinken schützt vor Krebs - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Trinken schützt vor Krebs

Eine tägliche Flüssigkeitsaufnahme von 1,5 bis 2,5 Liter verringert das Risiko, an Blasenkrebs zu erkranken. Das ergab eine zehnjährige Studie der Harvard-Universität mit 47909 Teilnehmern über einen Beobachtungszeitraum von zehn Jahren. Große Flüssigkeitsmengen führen zu einer häufigeren Urinausscheidung und verkürzen so die Kontaktzeit von krebserregenden Stoffen mit dem Gewebe der Harnblase.

Rüdiger Vaas

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Mund|or|gel  〈f. 21; Mus.〉 chines. Blasinstrument aus einer Kürbisschale mit seitl. Mundstück u. verschieden langen Bambuspfeifen, in denen durch freischwingende Zungen der Ton hervorgebracht wird; Sy Sheng ... mehr

Or|gan|bank  〈f. 20; Med.; Path.〉 Sammelstelle für entnommene u. konservierte Organe zur Organverpflanzung

Mond|süch|tig|keit  〈f. 20; unz.; Med.〉 = Somnambulismus

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige