Tropische Wirbelstürme im Visier - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Tropische Wirbelstürme im Visier

Das neue Meßgerät NSCAT an Bord eines japanischen Erdbeobachtungssatelliten spürt tropische Wirbelstürme über dem westlichen Pazifik auf: Seit kurzem trifft es Windvorhersagen, um beispielsweise Sturmkatastrophen rechtzeitig zu erkennen und Sicherheitsmaßnahmen zu treffen.

Dazu analysiert es die Frequenzen von Radiowellen, die von der Meeresoberfläche je nach Stärke und Richtung des Windes unterschiedlich reflektiert werden. Wäre es schon Ende September 1996 offiziell im Einsatz gewesen, hätte es beispielsweise den Taifun „Violet“ erkannt, bevor dieser über die Ostküste von Japan fegte und Schäden anrichtete. Auf der später ausgewerteten Test-Satellitenaufnahme war der tropische Wirbelsturm als orangegelbe Spirale sichtbar.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Holz|ge|wächs  〈[–ks] n. 11; Bot.〉 Pflanze mit ausdauernden Teilen, die verholzen

Im|mer|si|on  〈f. 20〉 1 Eintauchen, Untertauchen 2 〈Astron.〉 Eintritt des Mondes in den Schatten eines Planeten ... mehr

Flug|asche  〈f. 19〉 durch Rauchgase mitgenommene u. vom Wind verteilte, feine Asche in der Luft

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige