Umweltschutz – nein danke - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Umweltschutz – nein danke

Umweltschutz hat seinen zentralen Stellenwert bei Wirtschaftsstudenten verloren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Ulrike Fink-Heuberger und Brigitte Jahn-Zimmermann an der Universität Hohenheim in Stuttgart.

Im Bundesdurchschnitt liegt das Thema Umweltschutz auf dem vierten Platz einer Wertskala, bei den befragten Hohenheimer Wirtschaftsstudenten aber nur auf Platz acht. Nur ein Viertel von ihnen empfinden die Erhaltung der Natur als wichtig. Politisches Engagement und das Eintreten für demokratische Überzeugungen hat sogar nur bei fünf Prozent der Befragten einen besonderen Stellenwert.

„Wenn diese Entwicklung den Anfang eines Trends markiert und unter den Wirtschaftsstudenten Umweltschutz zu einer Art Auslaufmodell wird, hat dies künftig weitreichende Folgen für den praktizierten Umweltschutz der Unternehmen“, lautet das Resümee der Studie.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Her|ba  〈Pl.〉 Pflanzen od. Pflanzenteile, die als Drogen od. Drogenbestandteile medizinisch verwendet werden [zu lat. herba ... mehr

♦ Ma|gnet|pol  〈m. 1; Phys.〉 1 nicht mit den geograf. Polen übereinstimmender Pol des Magnetfeldes der Erde 2 eines der Enden eines Magneten, an denen die Kraftlinien des magnet. Feldes ein– od. austreten ... mehr

schat|ten|wer|fend  auch:  Schat|ten wer|fend  〈Adj.〉 Schatten erzeugend ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige