Uralter Australier - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Uralter Australier

Die ersten Menschen haben Australien vor über 60000 Jahren betreten. Das beweisen neue Datierungen eines als „Mungo Man“ bezeichneten Skeletts. Es wurde 1974 bei Lake Mungo im Südosten des Kontinents entdeckt und zunächst mit der Radiokarbon-Methode auf 30000 Jahre datiert. Bei dieser großen Zeitspanne ist das Verfahren allerdings sehr unzuverlässig. Rainer Grün und Nigel Spooner von der Australian National University haben das Alter des Mungo Man nun mit drei weiteren Methoden bestimmt, die auf dem radioaktiven Zerfall von Uran-Atomen und der Häufigkeit angeregter Elektronen beruhen. Die Messungen ergaben übereinstimmend ein Alter von 60000 Jahren mit einer Unsicherheit von wenigen Jahrtausenden.

Wahrscheinlich sind die ersten Menschen mit Booten von Indonesien oder China nach Australien gelangt. „Die Kolonisierung erfolgte vor weit mehr als 60000 Jahren“, meint Alan Thorne, der Entdecker des Mungo Man. „Es muß Jahrtausende gedauert haben, bis sich die Menschen so weit an das Klima angepaßt hatten, daß sie das Landesinnere besiedeln konnten.“

Rüdiger Vaas

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

kür|zen  〈V. t.; hat〉 1 kürzer machen (Kleid, Haar) 2 etwas vermindern, herabsetzen (Gehalt, Rente, Beiträge) ... mehr

tou|chie|ren  〈[tui–] V. t.; hat〉 1 〈Sp.〉 leicht berühren 2 〈Med.〉 2.1 mit dem Finger untersuchen ... mehr

Pul|mo|lo|gie  〈f. 19; unz.〉 Teilgebiet der Medizin, das sich mit der Lunge u. ihren Erkrankungen befasst [<lat. pulmo ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige