Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Allgemein

Vom Anfang zum Ende des Alls

Im Reich der Sterne und Galaxien. Buchstäblich ums Ganze geht es in den neuen Büchern zur Kosmologie, die spannende Reisen durch unser Universum versprechen: einmal Weltall und zurück.

Eine kurze Geschichte der Zeit hatte der wohl bekannteste Physiker unserer Zeit, Stephen Hawking, den Lesern seines gleichnamigen Buchs vor zehn Jahren versprochen – und landete einen bislang beispiellosen Bestseller im Sachbuchgeschäft. Nun gibt es mit Die illustrierte kurze Geschichte der Zeit eine aktualisierte, erweiterte und großzügig illustrierte Neuauflage dieser Expedition vom Urknall bis zu den Schwarzen Löchern.

Dasselbe Thema, wenn auch weniger theoretisch und mit vielen Fotos veranschaulicht, behandelt Malcolm S. Longair, der wie Hawking als Professor an der University of Cambridge arbeitet. Unter dem Titel Das erklärte Universum gibt er eine profunde Einführung in die Entwicklungsgeschichte des Kosmos.

Dies gelingt auch einem empfehlenswerten Sonderheft der Zeitschrift „Sterne und Weltraum“, das unter dem Titel Schöpfung ohne Ende erschienen ist. Die Autoren bereiten viele aktuelle Erkenntnisse allgemeinverständlich auf und berücksichtigen dabei auch historische Zusammenhänge.

Ohne Farbbilder, dafür garniert mit vielen Beispielen aus Geschichte, Kunst und Literatur ist der 500-Seiten-Wälzer der US-amerikanischen Journalistin Nancy Hathaway. Sie beantwortet nicht nur die Fragen Wie alt ist die Sonne und wie weit weg sind die Sterne?,sondern präsentiert den Lesern auch ein leicht verständliches Himmels-Kaleidoskop von der ersten Beschreibung einer Mondfinsternis bis zum Verschwinden einiger Sternbilder.

Anzeige

Ein Abenteuer Astronomie verspricht der Kometenjäger David H. Levy. Das reich illustrierte Sachbuch ist ebenfalls für Einsteiger ohne Vorkenntnisse gedacht und behandelt das ganze Gebiet der Himmelskunde. Sonderservice: Auf 120 Seiten werden alle Sternbilder vorgestellt und ausgewählte Objekte beschrieben.

Wer sich speziell für die Sternbilder und ihre Mythen interessiert, wird das soeben in dritter, erweiterter Auflage erschienene ausführliche Standardwerk von Gerhard Fasching aus Wien mit großem Gewinn lesen.

Der Evolution der Sterne und Galaxien widmet sich Ken Croswell. Wir sind Kinder der Milchstraße, heißt sein flüssig geschriebenes Buch, in dem er schildert, wie sich aus dem fast gleichförmigen Urgas Strukturen und schwerere Elemente gebildet haben, die wiederum Rohstoff für neue Sonnen wurden, für Planeten und schließlich auch die Bausteine von uns Menschen.

Ganz auf den Ursprung des Universums konzentriert hat sich der britische Astrophysiker John Barrow von der Universität Sussex. Warum es vier Jahre gedauert hat, bis seine prägnante, spannende Einführung in die Urknall-Theorie in deutscher Übersetzung erschien, erfährt der Leser allerdings nicht.

Das andere Extrem der Kosmologie, die Zukunft des Weltalls, hat der renommierte Sachbuchautor und Physikprofessor Paul Davies beschrieben. Die letzten drei Minuten sind das Spiegelbild zu dem 1977 erschienenen Klassiker über die ersten drei Minuten des Alls, verfaßt von dem späteren Physik-Nobelpreisträger Steven Weinberg. Tatsächlich ähnelt der Kollaps des Universums in mancher Hinsicht seinem Beginn. Wenn die Masse im All jedoch nicht ausreicht, um die gegenwärtige Ausdehnung des Raumes umzukehren, wird es keine letzten Minuten geben, sondern einen Zerfall, in der selbst die Zeit allmählich ausklingt.

ASTRONOMIE

Stephen Hawking Die illustrierte kurzeGeschichte der Zeit Rowohlt 1997, DM 49,80

Malcolm S. Longair Das erklärte Universum Springer 1998, DM 78,-

Schöpfung ohne Ende Verlag Sterne und Weltraum 1997, DM 14,80

Nancy Hathaway Wie alt ist die Sonne und wie weit weg sind die Sterne? Limes 1998, DM 44,-

David H. Levy Abenteuer Astronomie Das Beste 1997, DM 49,90

Gerhard Fasching Sternbilder und ihre Mythen Springer 1998, DM 78,-

Ken Croswell Wir sind Kinder der Milchstraße Scherz 1997, DM 49,80

John Barrow Der Ursprung des Universums C. Bertelsmann 1998, DM 36,90

Paul Davies Die letzten drei Minuten C. Bertelsmann 1996 DM 36,80

Rüdiger Vaas

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Keim|bahn  〈f. 20; Biol.〉 Zellfolge einer befruchteten Eizelle bis zur Keimzelle eines neuen Individuums ● ein Eingriff in die menschliche ~

Ber|tram  auch:  Bert|ram  〈m. 6; unz.; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Korbblütler, dessen Wurzel ein volkstümliches Mittel zum Kauen bei Zahnschmerzen ist: Anacyclus; … mehr

Tro|pis|mus  〈m.; –, –men〉 1 〈Bot.〉 Bewegung der Organe festgewachsener Pflanzen, die durch Außenfaktoren ausgelöst u. auf diese gerichtet ist (Chemo~, Geo~, Foto~) 2 〈Lit.〉 Schilderung seel., durch Reize der Außenwelt hervorgerufener Vorgänge od. Zustände, so dass der Leser die Außenwelt durch das Medium der (anonym bleibenden) Gestalten sieht, z. B. im Nouveau Roman … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]