Kinofilm über alternative Energien in der Kunst Vom Winde verweht - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Kinofilm über alternative Energien in der Kunst

Vom Winde verweht

BE_Susumu-klein.jpg
Susumu Shingu vor einer seiner Skulpturen
Am 27. Dezember startet in den Kinos ein Dokumentarfilm, einfühlsam wie eine sanfte Brise: „Breathing Earth“. Der deutsche Regisseur Thomas Riedelsheimer hat den Künstler Susumu Shingu, dessen filigrane Windskulpturen weltweit begehrt sind, über mehrere Jahre begleitet. Der Japaner verfolgt einen großen Traum: Ein Dorf, das, versorgt von den natürlichen Energiequellen Wind und Sonne, als Ort der Inspiration und Begegnung für mehr Achtsamkeit gegenüber der Natur dient.

BE_Sanda_Skulptur_Zweige.jpgDer Film begleitet den heute 75jährigen Shingu dabei, wie er weltweit versucht Sponsoren und Partner zu überzeugen, dass die Kunst einen wertvollen Beitrag für die Entwicklung eines gesünderen Planeten liefern kann. „Bei Breathing Earth“, sagt er, „geht es weniger um ein Gebäude oder ein Dorf. Wichtig ist das, was wir Menschen machen. Breathing Earth, das sind Handlungen, unser Geist.“

Weitere Informationen über den Film unter www.breathing-earth.de

© natur.de – Jan Berndorff
Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2019

Landwirtschaft 4.0
Wie Technik, Tierschutz und Bio-Standards eine Branche verändern

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

Schleh|dorn  〈m. 1; Bot.〉 dorniger Heckenstrauch mit blauen, herben Steinfrüchten (Schlehen): Prunus spinosa; Sy Schlehbusch ... mehr

Ge|schwin|dig|keits|mes|ser  〈m. 3〉 nach dem Prinzip eines Drehzahlmessers (Staudruckmessers) arbeitendes Messgerät, das zur Anzeige der Geschwindigkeit von Fahr– u. Flugzeugen dient; Sy Tachometer ... mehr

eu|ry|therm  〈Adj.; Biol.〉 unabhängig von Temperaturschwankungen lebensfähig; Ggs stenotherm ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige