Von Science-fiction zur Wissenschaft - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Von Science-fiction zur Wissenschaft

Einst sollte die Glas-, Beton- und Stahlanlage in der Wüste Arizonas autarke Ökosysteme und langjährige menschliche Isolationsexperimente beherbergen. Als futuristisches Experiment zur Kolonisierung des Weltraums gefeiert oder als New-Age- und Überlebenscamp verspottet, konnte Biosphäre 2 die ehrgeizigen Ziele jedoch nicht erfüllen. Doch aus der Science-fiction wird nun Wissenschaft: 1996 hatte die Columbia University, New York, die 150 Millionen-Dollar-Anlage versuchsweise übernommen. Jetzt beschloß das Direktorium, Biosphäre 2 weitere zehn Jahre zu betreiben – für wissenschaftliche Ausbildungszwecke und ökologische Studien. Erforscht werden unter anderem der Einfluß unterschiedlicher Kohlendioxid-Anteile in der Luft auf Flora und Fauna sowie Stoff- und Energiekreisläufe in verschiedenen Ökosystemen.

Rüdiger Vaas

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pro|gram|mier|spra|che  〈f. 19〉 formalisierbare Sprache mit eindeutigen Zeichen zum Programmieren von EDV–Anlagen

Xe|non  〈n.; –s; unz.; chem. Zeichen: Xe〉 chem. Grundstoff, Edelgas, Ordnungszahl 54 [<grch. xenon ... mehr

pal|pi|tie|ren  〈V. i.; hat; Med.〉 (wie das Herz) klopfen, schlagen [<lat. palpitare ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige