Wasserstoff und Wein - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Wasserstoff und Wein

KARL III. WILHELM, Markgraf von Baden-Durlach, ritt an einem sonnigen Tag vor über 300 Jahren durch seine Grafschaft und rastete in einem Wäldchen. Dabei nickte er ein. Als er ausgeruht erwachte, beschloss er, genau an dieser Stelle sein Schloss zu bauen. Bauarbeiter und Bürger aus ganz Europa lockte er mit Steuervorteilen und Religionsfreiheit. So entstand die von Beginn an allem Neuen gegenüber aufgeschlossene und international ausgerichtete Stadt Karlsruhe. Heute genießt die „Fächerstadt“, so genannt wegen ihrer strahlenförmig vom Schloss ausgehenden Straßen, weltweit einen herausragenden Ruf – nicht nur wegen der in Karlsruhe residierenden hohen Gerichte, auch dank der Strahlkraft des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Diese zukunftsorientierte Denkstätte können bdw-Leser in einer viertägigen Reise kennenlernen, die ein Besuch im malerischen Elsaß abschließt.

DAS PROGRAMM

Donnerstag, 27. März 2014

Nach der individuellen Anreise brechen wir gemeinsam um 14 Uhr zu einer Besichtigung des Bundesverfassungsgerichts auf. Nach der Rückkehr ins Hotel hat jeder Zeit für eine individuelle Erkundung der Stadt, bevor wir uns um 18.30 Uhr zu einem Sektempfang im Hotel treffen. Anschließend geht es in den Kaiserhof, in dem wir mit einem badischen Drei-Gänge-Menü verwöhnt werden. Mit dabei ist bdw-Chefredakteur Wolfgang Hess.

Freitag, 28. März

Anzeige

Um 9 Uhr startet unser Bus zum Campus Nord des Karlsruher Instituts für Technologie. Dort werden wir vom KIT-Vizepräsidenten Ulrich Breuer und unserer Reiseführerin Maike Schröder begrüßt. Nach einem Einführungsvortrag geht es zur Großforschungsanlage TOSKA – dort sehen wir die beeindruckende Einrichtung zur Erprobung supraleitender Magnete für die Kernfusion. Vor Ort bekommen wir den aktuellen Forschungsstand dieser Zukunfts-Energiequelle erklärt. Anschließend erfahren wir im Versuchszentrum für Wasserstoff das Neueste über diesen Energieträger. Im hauseigenen Casino essen wir zu Mittag.

Um 14 Uhr starten wir zum Campus Süd, um den Universitätsbereich des KIT kennenzulernen. Archivleiter Klaus Nippert führt uns über das Gelände. Danach besuchen wir die bundesweit einmalige 24-Stunden-Bibliothek. Das Institut für Hydromechanik bildet den Abschluss dieses entdeckungsreichen Tages. Ab 19 Uhr erwarten uns im badischen Landgasthof Nagels Kranz etwas außerhalb von Karlsruhe nicht nur ein Drei-Gänge-Menü, sondern auch ein Wissenschaftler des KIT. Er speist mit uns und beantwortet gerne Fragen.

Samstag, 29. März

Um 9 Uhr bringt uns der Bus zur nächsten Runde an den Campus Nord. Wir besuchen das Großexperiment KATRIN und erfahren von den Mitarbeitern Näheres zur Messung der Neutrino-Masse. Anschließend erleben wir ANKA, die Synchrotronstrahlungsquelle des KIT. Mit diesem Teilchenbeschleuniger testen Wissenschaftler und Firmen die Verwendung der spektralen Farben des Lichts. Abschließend besichtigen wir den ersten in Eigenbau realisierten deutschen Kernforschungsreaktor FR2, der heute zum Teil als Museum dient. Zur Mittagspause fahren wir nach Karlsruhe zurück.

Gegen 14.30 Uhr brechen wir in das schöne Elsass auf. In Dahlenheim heißt uns die Familie Pfister auf ihrem Weingut willkommen. Nach der Besichtigung lernen wir bei einer Degustation die teils preisgekrönten Weine des Hauses kennen. Auf der Rückfahrt machen wir in einem typisch elsässischen Restaurant Halt und genießen die Küche der Nachbarn. Gegen 22.30 Uhr kehren wir nach Karlsruhe zurück.

Sonntag, 30. März 2014

Um 9.30 Uhr Treffen in der Hotelhalle. Nach Wunsch geht es nun auf eine geführte Tour durch das Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) oder eines der großen naturwissenschaftlichen Museen. Nach der Rückkehr ins Hotel: individuelle Heimreise.

DER REISEPREIS

Die bdw-Leserreise kostet pro Person 895 Euro im Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag: 78 Euro). Die maximale Gruppengröße beträgt 25 Personen.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen: Drei Hotelübernachtungen inklusive Frühstück, einem Mittagessen, drei Abendessen, allen Führungen und Eintrittsgeldern, Fahrten mit dem Reisebus sowie der Reisebegleitung. Programmänderungen bleiben vorenthalten. Leistungen, die nicht explizit genannt sind, müssen individuell beglichen werden, ebenso Getränke, Trinkgelder, Reiseschutzversicherung und die Kosten für An- und Abreise.

Reiseveranstalter ist die Ikarus Tours GmbH in Zusammenarbeit mit bild der wissenschaft. Es gelten die Reisebedingungen von Ikarus Tours GmbH, die Ihnen mit der Bestätigung der Reise zugeschickt werden.

Ansprechpartnerin bei bild der wissenschaft ist Stefanie Wiese: wissenschaft@konradin.de

Ihre Anmeldung nimmt bei der Ikarus Tours GmbH in Königstein Ariana Seifried entgegen: seifried@ikarus.com Telefon: 06174 / 290 227.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Sturm  〈m. 1u〉 1 〈Meteor.〉 Wind mit einer Stärke von mindestens 9 2 〈allg.〉 starker Wind ... mehr

Bea|mer  〈[bi–] m. 3; IT〉 Gerät, das die Abbildung eines Computerbildschirmes an die Wand od. auf eine Bildwand projiziert [→ beamen ... mehr

Pa|ra|phra|se  〈f. 19〉 1 〈Sprachw.〉 1.1 verdeutlichende Umschreibung (eines Textes)  1.2 freie Übertragung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige