Wegweiser Sonne - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Wegweiser Sonne

Bis zu 4000 Kilometer weit reist der amerikanische Monarchfalter jedes Jahr auf dem Weg von seinen Fortpflanzungsgebieten in Kanada und den USA zu seinem Überwinterungsgebiet in Mexiko. Sandra Perez von der Universität Tucson in Arizona und ihre Kollegen konnten nun zeigen, daß der Schmetterling während seines langen Fluges einen Sonnenkompaß zur Orientierung benutzt. Da die Sonne im Laufe eines Tages von Osten nach Westen wandert, müssen die Tiere je nach Tageszeit einen anderen Winkel zur Sonne einschlagen. Dabei „eichen“ sie den Sonnenkompaß mit einer inneren Uhr.

Die Forscher fanden dies heraus, indem sie einigen Faltern die innere Uhr durch Aufzucht in einem künstlichen Hell-Dunkel-Rhythmus um sechs Stunden verstellten. Diese Tiere flogen in eine Richtung, die im Vergleich zu Monarchfaltern in der Natur um 90 Grad verschoben war.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Nek|tar  〈m. 1; unz.〉 1 〈grch. Myth.〉 Unsterblichkeit verleihender Trank der Götter 2 〈Bot.〉 zuckerhaltige Absonderung der Blüten ... mehr

Erin|nye  〈f. 19; grch. Myth.〉 Rachegöttin; oV Erinnys ... mehr

an|ae|rob  〈[–a|e–] od. [––] Adj.; Chem.〉 in Abwesenheit von Sauerstoff ablaufend; Ggs aerob ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige