Wie Gehirn und Immunsystem zusammenwirken - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Wie Gehirn und Immunsystem zusammenwirken

Viele Signalwege vernetzen Gehirn und Immunsystem miteinander, und zwar in beiden Richtungen: Ein hirneigenes Hormon – das Corticotropin freisetzende Hormon, abgekürzt CRH – regt die Hirnanhangsdrüse dazu an, den Botenstoff ACTH auszuschütten. Dieser gelangt über den Blutstrom zu den Nebennieren und fördert, etwa bei Stress, die Produktion von Adrenalin, aber auch von Cortisol und anderen Glucocorticoiden. Die Pfeile veranschaulichen, wie diese mit Zellen des Immun- und des Nervensystems interagieren. Die Namen von Hormonen und anderen Botenstoffen sind rot geschrieben, die von Nerven blau.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kaf|tan  〈m. 1〉 1 aus dem Orient stammendes, langes, mantelartiges Obergewand, das über die Hüfte gegürtet wird 2 mantelartiges, geknöpftes Obergewand der orthodoxen Juden ... mehr

Sei|te  〈f. 19〉 1 Grenzfläche (eines Körpers) (Vorder~, Rück~) 2 〈Math.〉 Grenzlinie (einer Fläche, z. B. eines Dreiecks) ... mehr

♦ Di|plom|ma|the|ma|ti|ker  〈m. 3; Abk.: Dipl.–Math.〉 Mathematiker mit abgeschlossener Hochschulbildung

♦ Die Buchstabenfolge di|plo… kann in Fremdwörtern auch dip|lo… getrennt werden.
» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige