Wissenschafts-Indedx: Astronomie - München ist die Hochburg - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Wissenschafts-Indedx: Astronomie – München ist die Hochburg

Analyse von Forschungsfeldern mit Hilfe der Publikationsstatistik. Die Basis ist stets der SCI – der weltweit anerkannte Science Citation Index.

Die Bedeutung Die frühere Unterscheidung zwischen Astronomen, die das Weltall studieren, und Astrophysikern, die es erklären, ist heute kaum noch üblich. Astronomie umfaßt viele Teildisziplinen wie stellare und interstellare Astronomie, Kosmologie, Galaxienforschung, Sonnenphysik, Astrometrie oder die Suche nach außerirdischem Leben. Computer und Raumfahrt haben in der Astronomie eine wahrhafte Wissensexplosion erzeugt. Wie kaum andere Grundlagenforscher haben es die Astronomen auch geschafft, ihre Ergebnisse für eine breite Öffentlichkeit aufzubereiten.

Die Zahl der Veröffentlichungen der letzten Dekade Trotz der Breite des Fachgebiets überrascht die Zahl der Publikationen in internationalen Fachzeitschriften. Sie steigt seit Jahren. Der Science Citation Index zählt inzwischen pro Jahr an die 12000 neue Veröffentlichungen.

Deutschland im internationalen Vergleich Die deutsche Astronomie hat im internationalen Vergleich einen guten Stand. Auch Rußland ist im Vorderfeld plaziert. Aufgrund der teuren Beobachtungs- und Auswertetechnik ist die Forschung in diesem Segment stärker als üblich auf reiche Industrieländer konzentriert.

Der herausragende Forscher Volker Schönfelder hat unter den Forschern in Deutschland die meisten aktuellen Veröffentlichungen: „Mein Arbeitsgebiet – die Gammastrahlen-Astronomie – ist ein relativ junges Gebiet und profitiert von den vielen Ergebnissen, die unser Comptel-Teleskop auf einem Satelliten der NASA seit 1991 geliefert hat.“ Prof. Schönfelder (59) forscht am Max-Planck- Institut für extraterrestrische Physik in Garching.

Anzeige

Ulrich Schmoch / Angela Hullmann / Volker Schönfelder

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bryo|nie  〈[–nj] f. 19; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Kürbisgewächse, Kletterpflanze: Bryonia [<grch. bryonia ... mehr

An|gio|lo|gie  〈f.; –; unz.; Med.〉 Lehre von den Blut– u. Lymphgefäßen [<grch. aggeion ... mehr

Riss|werk  〈n. 11; Bgb.〉 kartenmäßige Darstellung von Lagerstätten u. Gruben im Schnitt

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige