Zerstörerische Natur - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Allgemein

Zerstörerische Natur

Warum werden Tiere häufig vor einem Erdbeben unruhig? Und weshalb stürzten bei dem verheerenden Beben von 1985 in Mexiko-City die neuen Gebäude in sich zusammen, während die Häuser aus der Kolonialzeit erhalten blieben? Auf der CD-ROM „aha! Naturgewalten“ werden Erdbeben, Dürre, Vulkanausbrüche und andere Naturkatastrophen in kleine Geschichten verpackt, die von Kuriositäten oder interessanten Ereignissen aus der Vergangenheit erzählen. Keine Spur vom üblichen spröden Lehrbuchwissen! (Navigo, Windows 95, DM 89,90)

Frank Fleschner

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

gen|ne|misch  〈Adj.; Sprachw.〉 = gennematisch

Amei|sen|beut|ler  〈m. 3; Zool.〉 eichhorngroßes Raubbeuteltier Südaustraliens: Myrmecobius fasciatus

Pe|ri|ne|um  〈n.; –s, –ne|en; Anat.〉 = Damm (3) [neulat.; zu grch. perinaion ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige