Antifrost-Proteine lassen Eis wachsen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik Videoportal

Antifrost-Proteine lassen Eis wachsen

Es wirkt paradox: Forscher zeigen, wie in der Natur vorkommende Proteine, die eigentlich vor der Bildung von Eiskristallen schützen, unter bestimmten Umständen das Gegenteil bewirken können.

Quelle: Bielefeld University

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Krebs|re|gis|ter  〈n. 13; Med.〉 (meist von Tumorzentren angelegtes) Verzeichnis zur Dokumentation von Krebserkrankungen bei den behandelten Patienten bzw. in der Gesamtbevölkerung zur Gewinnung von Daten für Forschung, Therapie u. Statistik

Feh|ler  〈m. 3〉 1 Abweichung vom Richtigen, Unrichtigkeit, Verstoß gegen Regeln 2 Abweichung eines Messergebnisses von dem ”wahren“ Wert der gemessenen Größe ... mehr

Netz|haut|ab|lö|sung  〈f. 20; Med.〉 Augenkrankheit, bei der sich die Netzhaut von der Aderhaut löst u. dadurch keine Lichtreize aufnehmen kann: Ablatio retinae, Amotio retinae

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige