Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Astronomie|Physik

Astronomen entdecken neuen Galaxientyp

Ein internationales Astronomenteam hat einen neuen Typ sehr kleiner kompakter Galaxien entdeckt: die genannten ultrakompakten Galaxien. Wegen ihrer geringen Ausdehnung hatten die Astronomen sie bislang für Sterne der Milchstraße gehalten. Eine Entfernungsmessung verriet nun, dass sie sich außerhalb unseres Milchstraßen-Systems befinden. Über die Entdeckung berichten die Forscher in der Fachzeitschrift „Nature“ (29. Mai).

Die Galaxien im Universum sind nicht alle gleich: Da gibt es Spiralen, die unserer Milchstraße ähneln, große elliptische und kleine leuchtschwache Galaxien. Schon immer haben sich die Astronomen gefragt, ob bei den bisherigen Beobachtungen nicht vielleicht Galaxientypen übersehen wurden.

Eine spektroskopische Durchmusterung des nahe gelegenen Fornax-Galaxiehaufens brachte die Astronomen um Michael Drinkwater aus Queensland (Australien), Michael Gregg aus Livermore (USA) und Michael Hilker von der Universität Bonn auf die Spur der ultrakompakten Galaxien. Mithilfe verschiedener Teleskope konnten die Wissenschaftler diese Galaxien räumlich auflösen und vermessen. Sie entsprachen in ihrer Masse, Ausdehnung und Leuchtkraft keinem bisher bekannten Typ.

Die ultrakompakten Galaxien liegen in den Zentren von Galaxiehaufen. In ihrem Aussehen ähneln sie galaktischen Kugelsternhaufen, allerdings besitzen sie eine weitaus höhere Leuchtkraft. Die Entdeckung löst vielleicht ein langjähriges Rätsel: Kosmologische Modelle sagten eine größere Anzahl an kleinen und masserarmen Zwerg-Galaxien vorher, als bislang gefunden wurden. Eine neue Vermutung der Forscher ist nun, dass die ultrakompakten Galaxien aus Zwerg-Galaxien hervorgegangen sein könnten, die ihre äußeren Sterne verloren haben.

ddp/bdw ? Christine Harbig
Anzeige
Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Chla|my|dia  〈[çla–] f.; –; unz.; Med.〉 Krankheit, die durch Chlamydiabakterien hervorgerufen u. durch vaginalen, analen od. oralen Geschlechtsverkehr übertragen wird, kann zur Unfruchtbarkeit der Frau führen [<grch. chlamys … mehr

Bo|li|de  〈m. 17〉 schwerer, einsitziger Rennwagen; oV Bolid ( … mehr

An|ti|kon|zep|ti|on  〈f. 20; unz.; Med.〉 Empfängnisverhütung

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]