Billig Aufräumen im Weltall - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik

Billig Aufräumen im Weltall

Mit einer ausgefallenen Methode will die kalifornische Firma Tether Applications Ordnung im Erdorbit schaffen. Wie die Zeitschrift New Scientist berichtet, soll eine kleine Raumsonde Strom aus dem Erdmagnetfeld abzweigen, um den immer gefährlicher werdenden Weltraumschrott einzusammeln.

Hauptbestandteil des Vehikels sei ein elektrisch leitender Draht von vielen Kilometern Länge, berichtet Tether-Applications-Ingenieur Joe Carroll. Daran soll eine kleine, solarkraftbetriebene Sonde hängen. Durch Wechselwirkung mit dem Erdmagnetfeld lässt sich die Bahn des Aufräum-Vehikels erhöhen oder erniedrigen, um ein Stück Weltraumschrott anzusteuern.

Am Zielort angekommen, löst sich die Sonde vom Draht, sammelt den Schrott ein und fliegt wieder zurück zum Draht. „Ein einziger Draht könnte bis zu hundert Mal benutzt werden und Schrottpartikel einsammeln, die mehr als der Draht selbst wiegen“, sagt Carroll.

Um die lästigen Überbleibsel von Raketen oder Satelliten zu entsorgen, muss der Draht nur abgebremst werden. Dann sinkt der Schrott von alleine tiefer, bis er schließlich in der Atmosphäre verglüht. Teure Raketenmotoren brauche man für das kosmische Großreinemachen nicht, so Carroll.

Der Ingenieur will den Weltraummüll vielleicht sogar nutzbringend wiederverwenden. Die Bewegungsenergie des Schrotts ließe sich einsetzen, um etwa absinkende Satelliten in höhere Orbits zu befördern, so Carroll.

Anzeige

Mehr zum Thema Weltraumschrott finden Sie im Archiv von wissenschaft.de.

Ute Kehse
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Groß|li|bel|le  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Unterordnung der Libellen: Anisoptera

Mo|no|ko|ty|le|do|ne  〈f. 19; Bot.〉 = einkeimblättrige Pflanze; Sy Monokotyle ... mehr

Lup|pe  〈f. 19〉 Zwischenprodukt der Eisenverarbeitung, schlackehaltiges Eisen [<frz. loupe ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige