Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Bislang älteste Vogelspuren entdeckt?

Fünfzig fossile Fußspuren, die Forscher im Nordwesten Argentiniens entdeckten, verwirren die Experten. Die deutlichen Abdrücke ähneln denen von Vogelfüßen, lassen sich aber keiner aus Funden bekannten Tierart zuordnen, schreiben die Paläontologen um Ricardo N. Melchor in der Fachzeitschrift „Nature“ (Bd. 417, S. 936).

Stammen die über 200 Millionen Jahre alten Fußabdrücke tatsächlich von Vögeln, dann wären das deren mit Abstand älteste Spuren. Die frühesten Vogelfunde sind Archaeopteryx-Fossilien und rund 55 Millionen Jahre jünger. Haben diese Spuren jedoch nicht Vögel hinterlassen, dann können sie nur von einer bisher unbekannten Dinosaurier-Art aus der Gruppe der so genannten Theropoden stammen, die einige Ähnlichkeit mit Vögeln gehabt haben, sagen die Forscher. Theropoden waren zweibeinige, fleischfressende Jäger, zu denen auch Tyrannosaurus Rex gehörte.

Fußspuren verschaffen Paläontologen einen Einblick in die Herkunft, die Evolution und auch die Lebensweise von längst ausgestorbenen Arten. Sie sind eine wichtige Ergänzung zu Fossilien.

ddp/bdw – Cornelia Pfaff
Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Tri|cho|mo|nas  〈f.; –, –na|den; Med.〉 Geißeltierchen, das sich in der Scheide der Säugetiere u. des Menschen ansiedelt u. einen sehr heftigen, schaumigen, übelriechenden Ausfluss verursacht [< Tricho… … mehr

nachah|men  〈V. t.; hat〉 1 jmdn. ~ sich genauso verhalten wie jmd., jmdn. nachmachen 2 etwas ~ 2.1 nachbilden, genauso noch einmal gestalten … mehr

Äthin  〈n.; –s; unz.; Chem.〉 = Ethin

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]