Das grösste Schwarze Loch - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik

Das grösste Schwarze Loch

Die Röntgenquelle IC 10 X-1 in der Zwerggalaxie IC 10 enthält das bislang schwerste und größte stellare Schwarze Loch. Es hat die 24- bis 33-fache Masse der Sonne und schlägt damit den früheren Rekordhalter in der Galaxie M 33 (16 Sonnenmassen) deutlich. Ein Astronomenteam um Andrea Prestwich vom Harvard Smithsonian Center for Astrophysics nahm IC 10 X-1 mit den Chandra- und Swift-Satellitenteleskopen ins Visier. Sein als Supernova explodierter Vorgängerstern muss 60 Sonnenmassen besessen haben. „Das Schwarze Loch wurde fett geboren, es hat sich nicht erst fett gefressen“, sagt Richard Mushotzky vom Goddard Space Flight Center in Greenbelt, Maryland. Seit seiner Entstehung hat es sich höchstens noch zwei Sonnenmassen an Gas von seinem Nachbarstern einverleibt, mit dem es um einen gemeinsamen Schwerpunkt kreist. Es handelt sich um einen heißen, weit entwickelternStern, der große Gasmengen ins All bläst. Die Masse von IC 10 X-1 ist imposant, aber winzig im Vergleich zu der von galaktischen Schwarzen Löchern, die es im Zentrum der meisten Galaxien gibt, und die mit teilweise mehr als zehn Milliarden Sonnenmassen aufwarten können.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

So|zio|gra|fie  〈f. 19〉 Beschreibung gesellschaftlicher Erscheinungen, Bewegungen od. Zustände; oV Soziographie ... mehr

Blatt|kohl  〈m. 1; unz.; Bot.〉 = Grünkohl

♦ an|thro|po|zen|trisch  auch:  an|thro|po|zent|risch  〈Adj.〉 den Menschen in den Mittelpunkt stellend ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige