Detaills der geplanten Mondrakete der Sowjetunion nach dreißig Jahren enthüllt - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik

Detaills der geplanten Mondrakete der Sowjetunion nach dreißig Jahren enthüllt

Bisher unveröffentlichte Aufnahmen der gigantischen N1 Mondrakete der Sowjetunion sind auf einer russischen Webseite zu sehen. Die in den sechziger und siebziger Jahren entwickelte Rakete sollte eine Mondkapsel der Sowjetunion ins All befördern und somit das Rennen mit den Vereinigten Staaten um den Flug zum Mond zu Gunsten der Sowjetunion entscheiden. Darüber berichtet das britische Nachrichtenmagazin BBC.

In den späten sechziger und frühen siebziger Jahren baute die Sowjetunion bis zu zehn N1 Raketen in dem Baikonur-Cosmodrom-Forschungszentrum. Vier dieser Raketen wurden in katastrophalen Fehlschlägen getestet, was zu einer Einstellung des Programms im Jahre 1976 führte.

Das Hauptproblem der N1 Raketen war deren große Anzahl von Raketenantrieben ? bis zu dreißig pro Rakete. Dies machte eine Ausbalancierung des Schubs beim Raketenstart extrem schwierig und führte zu den Abstürzen der Testraketen.

Die Bilder der Raketenantriebe sind auf der Webseite der BBC zu sehen.

Stefan Maier
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

mo|le|ku|lar  〈Adj.; Chem.〉 zum Molekül, zu den Molekülen gehörend, von ihnen ausgehend [<frz. moléculaire ... mehr

Ge|hirn|haut  〈f. 7u; Anat.〉 aus drei Schichten bestehende Haut, die Gehirn u. Rückenmark umhüllt: Meninx

Tem|pe|ra|ma|le|rei  〈f. 18; unz.; Mal.〉 Malerei mit Temperafarben, ohne die weichen Übergänge der Ölmalerei, aber von großer Leuchtkraft

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige