Die gefährliche Anziehungskraft des Mondes - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik Videos

Die gefährliche Anziehungskraft des Mondes

An Ebbe und Flut sehen wir am eindrücklichsten, welche Wirkung der Mond auf die Erde hat. Und sonst? Reicht die Einflusskraft des Erdtrabanten soweit, dass er auch Tsunamis, Vulkanausbrüche oder Erdbeben auslösen kann? Bei einer bestimmten Konstellation wirkt die Gravitation stärker als sonst auf die Erde ein: wenn Erde, Mond und Sonne auf einer Linie liegen. Neue Satellitenaufnahmen zeigen, dass der blaue Planet bei solch einem „Supermoon“ besonders stark durchgerüttelt wird.

 

In den Videos diskutieren Astronomen und Geophysiker über den Einfluss des Mondes auf Erde und Leben. Es werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt und populäre Vorstellungen hinterfragt. Den gesamten Film „Supermoon – Gefährliche Anziehung?“ bietet der wissenschaft-shop.de an.

Credit: wissenschaft-shop.de

Anzeige

© wissenschaft.de
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

ver|stum|men  〈V. i.; ist〉 stumm werden, aufhören zu sprechen bzw. zu tönen ● der Beifall, der Lärm verstummte, als …; das Lied, die Musik verstummte; er verstummte vor Schreck, vor Verlegenheit

Prall|topf  〈m. 1u; Kfz〉 in die Lenksäule eingebaute, topfförmige Ausbuchtung, die bei einem Aufprall einen Teil der Aufprallenergie durch Verformung schluckt u. so die Aufschlagwucht für den Fahrer vermindert

In|ter|net|an|ge|bot  〈n. 11; IT〉 Angebot von Waren od. Dienstleistungen über das Internet

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige