Dünger aus dem All - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik

Dünger aus dem All

Die Kolonisation des Festlands durch die Pflanzenwelt vor 440 Millionen Jahren wurde womöglich durch einen gewaltigen Gammastrahlenausbruch in der Nähe unserer Galaxie erleichtert. Der von den Gammastrahlen verursachte saure Regen könnte nämlich als Dünger für die ersten Pflanzen des Festlands gedient haben, glaubt ein Forscher der Universität von Kansas. Darüber berichtet der Nachrichtendienst des Fachmagazins Nature.

Kosmische Gammastrahlenausbrüche werden in der Regel durch am Ende ihrer Lebensdauer angelangte explodierende Sterne oder durch den Zusammenprall von Neutronensternen verursacht. Zum Glück finden derartige kosmische Katastrophen in der Regel in weit entfernten Galaxien statt. Adrian Melott und seine Kollegen aus Kansas glauben allerdings, dass vor etwa 440 Millionen Jahren ein derartiger Gammastrahlenausbruch nicht allzu weit von uns entfernt ausgelöst wurde.

Dadurch wurde die Erdatmosphäre einem gewaltigen Schauer dieser energiereichen elektromagnetischen Strahlung ausgesetzt, was zu einer Zerstörung der Ozonschicht führte und möglicherweise das in diesem Erdzeitalter stattgefundene Massensterben ausgelöst hat.

Durch umfangreiche Simulationen der Auswirkungen von Gammastrahlen auf die Erdatmosphäre haben die Forscher herausgefunden, dass Gammastrahlen allerdings auch als Düngemittel für die ersten Landpflanzen gedient und diesen somit zum Durchbruch verholfen haben könnten. Gammastrahlen lassen nämlich den Sauerstoff der Luft mit Stickstoff reagieren, so dass sich Stickstoffdioxid ausbildet.

Auf diese Weise könnte vor 440 Millionen Jahren ein saurer Stickstoffregen eingesetzt haben, der das Festland mit Nitraten gesättigt und somit das Wachstum von Pflanzen erleichtert haben könnte, so Melott. Dieser Nitratschauer fand seinen Berechnungen zufolge über einen Zeitraum von etwa fünf Jahren statt ? lange genug, um die Ausbreitung von Pflanzen auf das Festland erheblich zu beschleunigen.

Anzeige

Stefan Maier
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Film|pro|jek|tor  〈m. 23〉 Apparat zum Projizieren eines Films auf die Leinwand, Bildwerfer

Kal|zi|na|ti|on  〈f. 20; unz.〉 Prozess, Produkt des Kalzinierens [<lat. calx, ... mehr

ges  〈n.; –, –; Mus.〉 Tonbezeichnung, das um einen halben Ton erniedrigte g

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige