Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Astronomie|Physik

Dunkle Materie versteckt sich in Zwerggalaxien

zwerggalaxie3.gif
Aufnahme des Quasars MG 0414+534. Die verschiedenen Bilder weisen auf einen Gravitationslinsen-Effekt verursacht durch eine Galaxie im Vordergrund hin, E. Falco (1997), CFA
Hunderte von Zwerggalaxien umrunden vermutlich große, sichtbare Sternensysteme. In diesen kosmischen Zwergen verbirgt sich möglicherweise ein großer Anteil an kalter und dunkler Materie, vermuten Amerikanische Astrophysiker. Diese Entdeckung, die die Forscher in dem Fachblatt „The Astrophysical Journal“ (Ausgabe vom 10. Juni 2002) veröffentlichen, unterstützt die Hypothese, dass ein Großteil des Materials im Weltraum aus dieser dunklen Materie besteht.

Neal Dalal von der University of California in San Diego und Christopher Kochanek vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics in Cambridge, Massachusetts, kamen zu diesem Schluss, als sie die Lichtablenkung in den Regionen von sieben großen Galaxien gemessen hatten. Denn Lichtstrahlen breiten sich in der Nähe von Galaxien nicht geradlinig aus, sondern werden durch das Schwerefeld der enormen Massen gekrümmt. Bei der Analyse dieses Gravitationslinsen-Effektes erkannten sie, das etwa zwei Prozent der Materie in Form von Zwerggalaxien vorliegen müsste. Nur so seien die Helligkeitsschwankungen der Bilder von den dahinter liegenden Sternensystemen zu erklären.

Viele Astronomen gehen heute davon aus, dass rund 90 Prozent des Universums aus dunkler Materie besteht, die direkt nicht beobachtet werden kann, sondern sich nur durch die Gravitations-Wirkung ihrer Masse verrät. Möglicherweise besteht diese Materie aus exotischen Elementarteilchen, die sich sehr langsam bewegen.

Die Existenz der nun entdeckten Zwerggalaxien wurde bereits in vielen Modellen zur dunklen Materie vorhergesagt. Die neuen Messungen unterstützen diese Hypothese. Unklar bleibt den Astronomen jedoch, warum sich eine so große Menge an Materie so effektiv verstecken kann. Zudem können sie noch nicht erklären, weshalb die dunklen Zwerggalaxien nur wenige oder vielleicht überhaupt keine leuchtenden Sterne enthalten, schätzen sie ihren Anteil an „normaler“ Materie doch auf rund 10 bis 20 Prozent.

Jan Oliver Löfken
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Zu|satz  〈m. 1u〉 1 etwas, das zusätzlich angefügt, hinzugefügt wird 2 hinzugefügte Bemerkung, Ergänzung, Erweiterung, Einschuss, Nachtrag … mehr

Fie|ber|mit|tel  〈n. 13〉 das Fieber herabsetzendes Mittel; Sy Antipyretikum … mehr

Win|ter|zwie|bel  〈f. 21; Bot.〉 Zwiebel mit in der Mitte aufgeblasenen Stängeln: Allium fistulosum; Ggs Sommerzwiebel … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]