Ein neuer Weggefährte für den Mars - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik

Ein neuer Weggefährte für den Mars

Astronomen haben auf der Umlaufbahn des Mars einen weiteren so genannten Trojaner entdeckt. Bisher waren nur zwei solche kleinen Felsbrocken bekannt, die dem Planeten konstant auf seiner Bahn um die Sonne folgen. Ein weiterer Trojaner eilt dem Mars in einem Winkel von etwa sechzig Grad voraus. Der Planet hat die Asteroiden wohl bereits vor 4,5 Milliarden Jahren eingefangen, vermuten die Wissenschaftler um Alessandro Morbidelli vom Observatorium der Côte d’Azur in Nizza.

Entdeckt haben die Forscher den auf den Namen 2007 NS2 getauften Asteroiden vom Observatorium im spanischen La Sagra aus. Der Himmelskörper hat einen Durchmesser von etwa einem Kilometer und folgt dem Mars in einem Winkel von sechzig Grad. Objekte in diesem von Astronomen Langrangepunkt fünf (L 5) genannten Bereich werden durch das Zusammenwirken der Anziehungskraft der Sonne und des Planeten stabil in ihrer Umlaufbahn festgehalten. Wegen dieser Stabilität können solche Trojaner ihren Mutterplaneten mehrere Milliarden Jahre lang als zuverlässige Begleiter erhalten bleiben. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Trojaner dem Mars bereits seit 4,5 Milliarden Jahren folgen. Damals taumelte der Planet durchs noch junge Sonnenssystem, fand gerade zu einer stabilen Umlaufbahn und nahm die Himmelskörper mit, die sich an seinen stabilen Langrangepunkten befanden.

Trojaner sind im Sonnensystem nur noch vom Neptun und vom Jupiter bekannt, der sogar von mindestens 2.200 kleinen Asteroiden begleitet wird. Die Erde hat nach dem heutigen Wissen keinen solchen stabilen Begleiter. Nach der Entdeckung von 2007 NS2 fiel Wissenschaftlern auf, dass der Himmelskörper bereits auf älteren Aufnahmen von 1998 zu sehen ist. Bisher war der Asteroid jedoch nicht als Trojaner des Mars erkannt worden.

New Scientist, Onlinedienst ddp/wissenschaft.de ? Ulrich Dewald
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kraft  〈f. 7u〉 1 Stärke, Fähigkeit, etwas (Schweres) zu tun, zu bewirken (Geistes~, Körper~, Muskel~, Tat~, Willens~) 2 〈Phys.〉 den Bewegungszustand eines Körpers ändernde Größe ... mehr

Rheu|ma  〈n. 15; unz.; kurz für〉 Rheumatismus

Fe|der|kon|stan|te  auch:  Fe|der|kons|tan|te  〈f. 19; Phys.〉 Maßzahl eines schwingfähigen Körpers (Feder), die, multipliziert mit der Auslenkung aus der Ruhelage, die Direktionskraft ergibt ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige