Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Eis am Nordpol wird dünner

Das Eis am Nordpol wird in den kommenden Jahren vermutlich weiterhin dünner werden. Dies liegt jedoch weniger an der Klimaerwärmung insgesamt, als vielmehr an längeren Polarsommern. Das berichten britische Forscher im Fachmagazin Nature (Bd. 425, S. 947).

Für ihre Messungen der Eisdicke werteten Seymour Lexon und seine Kollegen vom University College in London Radar- und Mikrowellenbilder von Satelliten aus den Jahren 1993 bis 2001 aus. Im Winter ist die Eiskappe am Nordpol im Durchschnitt etwas weniger als drei Meter dick. Dieser Wert kann von Jahr zu Jahr allerdings um 25 Zentimeter schwanken, stellten die Wissenschaftler fest.

Die beobachteten Schwankungen der Eisdicke weichen von den Vorhersagen theoretischer Modelle allerdings stark ab. Bislang gingen Experten davon aus, dass durch den Treibhauseffekt das Eis langsam und kontinuierlich dünner wird.

Auf der Suche nach einer Erklärung für das Phänomen verglichen die Wissenschaftler die Eisdicke im Winter mit der Dauer der Eisschmelze im Sommer und entdeckten einen eindeutigen Zusammenhang: Je länger der Polarsommer dauert, desto dünner ist die Eiskappe im Winter. Bereits ein zusätzlicher Sommertag kann das Eis um fast fünf Zentimeter abschmelzen lassen.

Sollte der in den vergangenen Jahren beobachtete Trend zu längeren Sommern anhalten, wird das Eis am Nordpol weiterhin dünner werden, so Lexon. Da die Eiskappe des Nordpols dünner ist als die der Antarktis, reagiert sie stärker auf die längeren Sommer.

Anzeige
ddp/bdw ? Katharina Vogelmann
Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ta|chy|o|nen  〈Pl.〉 theoretisch mögliche, aber noch nicht nachgewiesene Elementarteilchen, die sich stets mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen [<grch. tachys … mehr

Ra|dio  〈n. 15〉 1 〈schweiz. a. m. 6〉 Gerät zum Empfang von Rundfunksendungen; Sy Radioapparat … mehr

Ha|bi|tu|a|ti|on  〈f. 20; Psych.〉 1 Gewöhnung 2 Abnahme von Reaktionen auf häufig wiederkehrende Reize … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]