Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Astronomie|Physik

Kleinste Atomuhr

Ein Kubikmillimeter ist das Volumen einer Mikrozelle, die Physiker um Svenja Knappe vom National Institute of Standards and Technology (NIST) in Boulder, Colorado, gebaut haben. Gefüllt mit Cäsium-Atomen ist sie die kleinste Atomuhr der Welt. Sie „tickt“ mit einer Präzision von 3,5 . 10-10. Das bedeutet eine Abweichung von einer Sekunde in 1100 Jahren. Die Uhr benötigt nur 30 Milliampere Strom von einer 2,5-Volt-Batterie.

Cäsium-Atomuhren sind aufgrund der spezifischen Licht-Emission der Atome schon lange die Standards für die Definition der Zeit. Am NIST und anderswo stehen Atomuhren, die auf 1 zu 10 Billionen genau gehen. Aber das sind Geräte so groß wie ein Schreibtisch. Die Mini-Atomuhr, deren Präzision sich noch verzehnfachen lassen wird, kann dagegen in Satelliten, GPS-Empfängern, Computern und sogar Mobiltelefonen zum Einsatz kommen. Und sie ist 10 000-mal so genau wie entsprechende Quarzuhren von vergleichbarer Größe und Leistung.

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Re|duk|ta|se  〈f. 19; Biochem.〉 reduzierendes Enzym [→ Reduktion … mehr

Phi|mo|se  〈f. 19; Med.〉 Verengung der Vorhaut am männl. Glied [zu grch. phimun … mehr

Zwei|und|drei|ßigs|tel|no|te  〈f. 19; Mus.〉 Note im Taktwert des 32. Teils einer ganzen Note; Sy 〈kurz〉 Zweiunddreißigstel … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]