Kurz gemeldet: Globale Erwärmung ist nicht durch Messfehler vorgetäuscht - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik Erde+Klima

Kurz gemeldet: Globale Erwärmung ist nicht durch Messfehler vorgetäuscht

Die gemessene globale Erwärmung ist nicht dadurch vorgetäuscht, dass in den vergangenen hundert Jahren rund um den Erdball immer mehr meteorologische Messpunkte hinzugekommen sind. Darauf weisen Wissenschaftler des Lawrence Livermore Laboratory in Kalifornien im Journal of Climate (Bd. 14, S. 2809) hin.

Die Forscher hatten aktuelle Klimasimulationen mit Rechnungen verglichen, die auf einem weniger dichten Netz von Messpunkten beruhen ? wie es etwa den Meteorologen vor hundert Jahren zur Verfügung stand. In den Simulationen zeigte sich, dass der wahre Temperaturanstieg möglicherweise sogar etwas größer war als die bisherigen Messdaten ergeben haben.

Ulrich Dewald
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Au|to|im|mun|krank|heit  〈f. 20; Med.〉 Krankheit, bei der das Immunsystem nicht mehr zw. körperfremden u. körpereigenen Strukturen unterscheiden kann u. diese angreift

ad|sorp|tiv  〈Adj.; Chem.〉 zur Adsorption fähig [→ adsorbieren ... mehr

The|a|ter|dich|ter  〈m. 3〉 Dichter von Theaterstücken, Bühnenschriftsteller

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige