Kurz gemeldet: Russland startet weiteren Spionagesatelliten - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik

Kurz gemeldet: Russland startet weiteren Spionagesatelliten

Das russische Militär hat am Donnerstag einen weiteren Spionagesatelliten ins All geschickt.

Der Satellit der „Molnija“ (Blitz)-Serie startete ohne Zwischenfälle um 13.34 Uhr MESZ an der Spitze einer Molnija-M-Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Plessezk im Norden Russlands, berichtete die Agentur Interfax. Der Satellit solle in eine hohe elliptische Umlaufbahn gebracht werden, hieß es weiter.

dpa
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Gyn|an|der  auch:  Gy|nan|der  〈m. 3; Biol.〉 Individuum, das Gynandrie aufweist ... mehr

kar|dio|lo|gisch  〈Adj.; Med.〉 zur Kardiologie gehörig, auf ihr beruhend, mit ihrer Hilfe

Blu|men|tier  〈n. 11; Zool.〉 = Koralle (1)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige