Kurz vermeldet: Lava-Schnecken auf dem Mars - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik

Kurz vermeldet: Lava-Schnecken auf dem Mars

mars_lavastrom.jpg
Bild: NASA
Knittrige Haut mit kleinen Kringeln ? daran erinnern die hochauflösenden Bilder der Marslandschaft Athabasca Valles. Geformt wurden die Täler von heißen Lavaströmen.

Bekannt ist die Landschaft in der Nähe des Mars-Äquators schon lange. Doch bislang waren sich Astronomen nicht einig, ob Eis oder Lavaströme sie geformt haben. Hochaufgelöste Bilder des Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) legen nun nahe, dass vulkanische Aktivität hinter dem Netz aus Polygonen steckt.

Den entscheidenden Hinweis sehen Andrew Ryan und Philip Christensen von der University of Arizona in Tempe in den bis zu 30 Meter breiten schneckenartigen Strukturen. Denn derartige Formen gibt es auch auf Hawaii, wo sie durch extrem heiße Lavaströme entstanden sind.

Andrew Ryan und Philip Christensen (University of Arizona, Tempe): Science, doi: 10.1126/science.1219437 © wissenschaft.de ? Marion Martin
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Woll|blu|me  〈f. 19; Bot.〉 die getrocknete gelbe Blüte von Verbascum phlomoides u. Verbascum thapsiforma

Vi|o|la  I 〈[vi–] f.; –, Vi|o|len; Bot.〉 = Veilchen; oV Viole ... mehr

Ser|vo|ge|rät  〈[–vo–] n. 11〉 Hilfsgerät, das großen Kraftaufwand erfordernde Maschinenbewegungen durch Zuschaltung entsprechender hydraulischer od. elektrischer Aggregate erleichtert

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige