Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik

Merkur sorgt heute für Mini-Sonnenfinsternis

merkur.jpg
Nur als ein Pünktchen erscheint der nur 4878 Kilometer messende Merkur bei seinem Durchgang über die Sonnenscheibe. Foto: ESO
Der Planet Merkur sorgt am heutigen Mittwoch für eine partielle Mini-Sonnenfinsternis auf der Erde: Der kleine sonnennächste Planet wird zwischen 7.13 Uhr und 12.32 (MESZ) als winziger schwarzer Punkt über die Sonnenscheibe ziehen.

Die Mini-Sonnenfinsternis wird nur 0,005 Prozent des Sonnenlichts abschirmen, weshalb sie von der Erde aus nur mit speziell ausgerüsteten Teleskopen zu sehen ist. Ohne Augenschutz einen Blick auf den Planeten erhaschen zu wollen, ist daher nicht nur höchst gefährlich, sondern auch völlig aussichtslos.

Die Europäische Südsternwarte ESO bietet daher über eine Webcam die Möglichkeit, das Himmelsschauspiel zu beobachten. Mehr Informationen zum Transit des Merkus finden Sie hier.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Vi|ro|sta|ti|kum  auch:  Vi|ros|ta|ti|kum  〈n.; –s, –ti|ka; Pharm.〉 = Viruzid ... mehr

Das|sel|flie|ge  〈f. 19; Zool.〉 große, behaarte Fliege aus der Familie der Biesfliegen, die ihre Eier an der Haut von Nagetieren u. Huftieren, z. B. des Rindes, ablegen, Rinderhautbremse: Hypoderma

Alt|schlüs|sel  〈m. 5; Mus.〉 in der Notenschrift die beiden C–Schlüssel, Bratschen– u. Tenorschlüssel

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige