Raumfahrtunternehmen Astrium testet Rettungsfahrzeug für ISS - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik

Raumfahrtunternehmen Astrium testet Rettungsfahrzeug für ISS

Ein Testflug des unbemannten Flugmodells X-38 ist nach Angaben des Bremer Raumfahrtunternehmens Astrium erneut erfolgreich beendet worden. Astrium hat die Flugsteuerungssoftware für das Modell entwickelt, das später als Rettungsfahrzeug für die Astronauten der Internationalen Raumstation (ISS) vorgesehen ist.

Bei dem Test unter der Leitung der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA wurde die X-38 in gut 11 Kilometer Höhe vom Flugzeug abgekoppelt. Innerhalb von 13 Minuten sei das Flugmodell sicher zur Erde zurück gegleitet, sagte Astrium-Vorstandsmitglied Josef Kind am Mittwoch in Bremen. Die X-38 war am Dienstag im kalifornischen Dryden Flight Research Center in Edwards gestartet.

Ein nächster Testflug ist im Jahr 2003 geplant. Dabei soll die X-38 im All vom amerikanischen Weltraumtransporter Space Shuttle ausgesetzt und außerhalb der Atmosphäre mit einer Anfangsgeschwindigkeit von 28 000 Stundenkilometern den Rückkehrflug beginnen.

dpa
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Exis|ten|zi|a|list  〈m. 16; Philos.〉 Vertreter, Anhänger, Verfechter des Existenzialismus; oV Existentialist ... mehr

Oto|skle|ro|se  〈f. 19; Med.〉 Verknöcherung des Mittelohres, die zu Schwerhörigkeit führt [<grch. ous, ... mehr

Chat|room  〈[tætru:m] m. 6; IT〉 im Internet angebotenes Forum, in dem mit anderen Internetbenutzern kommuniziert werden kann [<engl. chat ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige