Schon die ersten Vögel fraßen Samen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik Erde+Klima

Schon die ersten Vögel fraßen Samen

jeholornis.jpg
Pflanzensamen im versteinerten Magen von Jeholornis prima; Bild: Zhonghe Zhou and Fucheng Zhang
Bereits die ersten Vögel pickten Samen. Darauf deutet der Fund chinesischer Forscher eines über 120 Millionen Jahre alten Vogelfossils hin. Im versteinerten Magen des Tieres entdeckte das Team von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking Dutzende von Pflanzensamen, meldet das Fachmagazin „Nature“ (Bd. 418, S. 405).

Die Forscher Zhonghe Zhou und Fucheng Zhang hatten das Fossil im Jiufotang-Gebirge im Nordosten Chinas ausgegraben. Mit seinem langen Schwanz gleiche das Skelett der Art „Jeholornis prima“ dem Urvogel Archaeopteryx, der vor 150 Millionen Jahren gelebt hat, berichten die Paläontologen. Jeholornis konnte jedoch besser fliegen und sich leichter auf Ästen halten als der in Deutschland entdeckte Urvogel.

Die Archaeopteryxe weisen eine Mischung aus Merkmalen von Vögeln und von Dinosauriern, von denen die Vögel abstammen, auf. So trugen die Tiere Federn, hatten aber auch Zähne im Schnabel. Ob sie jedoch fliegen konnten, ist umstritten. Der erste Archaeopteryx wurde 1861 im Solnhofener Plattenkalk entdeckt.

ddp/bdw – Marcel Falk; Illustration: Yong Xu
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Fo|ra|mi|ni|fe|re  〈f. 19; Zool.〉 meeresbewohnender Wurzelfüßer mit ein– od. vielkammerigem Gehäuse aus Kalk od. organischer Substanz: Foraminifera, Polythalamia; Sy Kammerling ... mehr

Heim|com|pu|ter  〈[–pju–] m. 3; IT〉 kleiner Computer für den privaten Gebrauch; Sy Homecomputer ... mehr

Zy|mo|gen  〈n. 11; Biochem.〉 die enzymatisch noch inaktive Vorstufe eines eiweißspaltenden Enzyms [<Zymase ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige