Zahlen prophezeien? Kein Problem! - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik

Zahlen prophezeien? Kein Problem!

eine Zeitlang können Kinder nicht nur gut rechnen, sondern sie tun es auch mit wahrer Begeisterung. Die Rechnungen müssen gar keinen Zweck erfüllen, allein das Gelingen gibt ihnen Befriedigung genug. Sie haben einfach Lust, Zahlen- kolonnen zu addieren und Multi- plikationsaufgaben zu lösen.

Da fällt es nicht schwer, sie zu einem kleinen Rechenexperiment zu motivieren. Ich schlug vor: „Wir schreiben abwechselnd Zahlen auf, und die zählt ihr dann zusammen.“

„Wo soll da der Trick sein?“, fragte Christoph gelangweilt.

Ich fing einfach an und schrieb die Zahl 3768 auf ein leeres Blatt. „Jetzt müsst ihr eine vierstellige Zahl darunter schreiben.“

Maria schrieb 3751.

Anzeige

„Jetzt bin ich wieder dran.“ Ich notierte 6248.

Christoph sagte nichts, zog das Blatt zu sich herüber und schrieb 8632.

Ich überlegte eine Weile – jedenfalls tat ich so – und setzte die Zahl 1367 darunter.

Dann machte ich einen Strich unter die fünf Zahlen und überließ es den beiden, in wenigen Sekunden das Ergebnis zu produzieren: 23 766.

Nun tat ich geheimnisvoll: „Schaut mal, auf dem Schrank liegt ein Umschlag. Holt den mal her!“

Gesagt, getan. Die Kinder machten den Umschlag auf, zogen das Blatt heraus – und staunten nicht schlecht: 23 766 stand darauf.

„Wie geht das?“, fragte Christoph, während Maria einfach rief: „Nochmal!“

Gut. Ich schrieb eine Zahl auf die Rückseite des Zettels, ohne dass die Kinder sie sahen, und steckte den Zettel in den Umschlag zurück. Dann schrieb ich 285 auf und sagte: „Jetzt muss jeder eine dreistellige Zahl nehmen.“

Maria schrieb schnell 648. Darunter setzte ich 351. Christophs Augen blitzten, als er 333 schrieb.

Das war eine gute Vorlage, um mir auf die Schlichte zu kommen. Ich schrieb 666 und machte schnell den Strich darunter. Maria rechnete, bekam das Ergebnis 2283 heraus und wollte den Umschlag öffnen.

Da rief Christoph: „Ich weiß, wie es geht!“Und er erklärte seiner Schwester: „Schau mal, als ich 333 geschrieben habe, nahm Papa 666. Und als du 648 geschrieben hast, nahm er 351. Er hat die einzelnen Ziffern jeweils zu 9 ergänzt: 6 plus 3 ist 9, 4 plus 5 ist 9 und 8 plus 1 ist auch 9.“

„Und was hat er davon?“

„Ist doch klar“, Christoph war richtig in Fahrt, „die Zahl, die du schreibst, und die, die er darunter setzt, ergeben zusammen 999.“

„Und bei dir genauso“, hatte jetzt auch Maria verstanden, „ denn 648 plus 351 ist 999.“

„Er muss also zu seiner ersten Zahl nur zweimal 999 addieren!“ Christoph war sehr mit sich zufrieden, doch Maria hatte einen Einwand: „Aber er rechnet das Ergebnis ja gar nicht aus, er weiß es schon im voraus!“ Sie deutete auf den Umschlag.

„Ich glaube, er hat es umgekehrt gemacht.“

„Wie, umgekehrt?“

„Er hat sich eine Zahl gedacht und die auf das Blatt geschrieben. Dann hat er davon zweimal 999 abgezogen und mit dieser Zahl die Rechnung begonnen.“

„Schlau!“, sagte Maria voller Bewunderung.

Dafür musste ich mich erkenntlich zeigen: „Ich denke mir einfach eine Zahl mit einer 2 vorne, zum Beispiel 2283. Die erste 2 lasse ich weg und zähle sie zur letzten Ziffer dazu. Das ergibt 285, die Zahl, mit der wir begonnen haben.“

Christoph hatte den Trick durchschaut: „Die 2 vorne wegnehmen heißt minus zweimal 1000, und die 2 hinten dazuzählen bedeutet zweimal plus 1. Insgesamt hast du also zweimal 999 abgezogen.“

Doch Maria meinte stirnrunzelnd: „Ich finde den Trick zwar gut, aber rechnen, ohne vorher zu wissen, was rauskommt, das macht noch mehr Spaß.“

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ele|fan|ten|laus  〈f. 7u〉 1 〈Bot.〉 = Cashewnuss 2 〈Zool.〉 2.1 Angehörige einer Unterordnung der Tierläuse: Rhynchophthirina ... mehr

Ge|dächt|nis|kunst  〈f. 7u; unz.〉 Kunst, das Gedächtnis durch Gedächtnishilfen zu pflegen u. zu üben; Sy Mnemotechnik ... mehr

Pär|chen|egel  〈m. 5; Zool.〉 Angehöriger einer Gattung der Saugwürmer, deren Männchen ihre Körperseiten zu einer Röhre einschlagen, in der sich das drehrunde Weibchen ständig aufhält: Schistosomum haematobium; Sy Bilharzie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige