Badekultur und Fitnesswahn: die Optimierung des Körpers - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Ausstellungen

Badekultur und Fitnesswahn: die Optimierung des Körpers

Das „Bauchschwimmen“ wollte gelernt sein (aus: Friedrich Eduard Bilz, „Das neue Naturheilverfahren“, 1910). (Bild: Privatsammlung (aus: Friedrich Eduard Bilz, Das neue Naturheilverfahren. Leipzig 1910))

Wellnessbad, Fitness-Club und Körperkult prägen noch heute unsere Sehnsüchte, unsere Freizeit, unser Gesundheitsverhalten. Den Wurzeln aktueller Körpertechniken kann man im Kurort Baden-Baden nachgehen: Im Museum LA 8 ist die Ausstellung „Baden in Schönheit. Die Optimierung des Körpers im 19. Jahrhundert“ noch bis zum 28. Februar 2021 zu sehen. Damals formten künstlerische Ideale, medizinischer Fortschritt, Gesellschaftsutopien und Apparatetechnik ein neues Menschenbild, wie anhand von Gemälden und Skulpturen, medizinischen Geräten, Gesundheitsratgebern oder Hygieneprodukten deutlich wird.

Die Körperertüchtigung sollte nicht nur durch Baden und Schwimmen, sondern auch durch andere Sportarten erreicht werden: Der „Rumpfdrehstuhl“ von Gustav Zander erinnert an ein ähnliches Gerät in heutigen Fitness-Studios. Fleischlose Kost sollte den Körper gesund erhalten, Elektrizität die Muskeln stimulieren und die Schönheitsoperation das Hässliche ausmerzen. Dass dieser Optimierungs- und Schönheitswille aber auch Kritik hervorrief, illustrieren eindrückliche Karikaturen. Was das Ganze mit dem „Frankenstein“ von Mary Shelley zu tun hat, auch das kann man in der anregenden Ausstellung erfahren.

Weitere Informationen zur Ausstellung in Baden-Baden

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

In|fer|ti|li|tät  〈f.; –; unz.; Med.〉 Unfähigkeit, ein lebensfähiges Kind auszutragen, Unfruchtbarkeit; Ggs Fertilität ... mehr

No|mo|gramm  〈n. 11; Math.〉 graf. Darstellung funktionaler Zusammenhänge zwischen mehreren veränderlichen Größen [<grch. nomos ... mehr

Moh|ren|hir|se  〈f. 19; unz.; Bot.〉 in Afrika u. Indien angebaute Hirse: Andropogon sorghum; Sy Durra ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige