Die gefährliche Welt der Gladiatoren - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Ausstellungen

Die gefährliche Welt der Gladiatoren

dam0120kn01.jpg
Prächtiger Gladiatorenhelm aus der Kaserne von Pompeji. Er stammt aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. (Bild: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Juraj Lipták / Museo Archeologico Nazionale di Napoli)

Im Römischen Reich gehörten Gladiatorenkämpfe zu den besonders beliebten Spektakeln. Die große Ausstellung „Gladiator – die wahre Geschichte“ im Antikenmuseum spürt noch bis zum 22. März 2020 diesen Kämpfen nach. Bei ihnen traten zumeist Kriegsgefangene, Sklaven oder Verbrecher, zuweilen Freiwillige und ganz selten auch Frauen gegeneinander an. Der Grabspruch des Gladiators Gaius „Nicht ein Kranz steht auf dem Spiel, sondern um das Leben kämpfen wir“ erinnert daran, dass der Einsatz denkbar hoch war: Unterlag einer der Kontrahenten, so kam es zur Entscheidung über Leben und Tod.

Die Schau, die in Kooperation mit dem Archäologischen Nationalmuseum in Neapel entstanden ist, kann mit herausragenden Exponaten aufwarten. Ein apulischer Krater (Trinkgefäß) aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. etwa zeigt eine Opferszene zur Totenfeier des Patroklos und verweist darauf, dass die Gladiatorenkämpfe ihren Ursprung wohl im Totenkult hatten. Grabmalereien aus Paestum belegen, dass sich Regeln für den Kampf entwickelten. Besonders prächtig sind die berühmten Prunkhelme und andere Rüstungsteile aus einer Gladiatorenkaserne in Pompeji sowie das frisch restaurierte Bodenmosaik aus einer Villa in Augusta Raurica bei Basel. Der schöne Katalog ist als PDF komplett im Internet einsehbar.

Weitere Informationen zur Ausstellung in Basel

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Gag|man  〈[gægmæn] m.; –s, –men [–mn]; Radio, TV〉 jmd., der Gags erfindet, Gagschreiber

Ge|sell|schaft  〈f. 20〉 1 zweckgebundene, aus Nützlichkeitserwägungen entstandene, meist in sich gegliederte Gruppe von Menschen, die zusammen leben u. arbeiten (Klassen~, Ur~) 2 Vereinigung mehrerer Personen zu einem bestimmten Zweck u. mit speziellen Satzungen (Handels~, Sprach~) ... mehr

Onyx  〈m. 1; Min.〉 Mineral, schwarz–weißer Quarz [<lat. onyx ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige