Dahin schauen, wo es weh tut - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Ausstellungen

Dahin schauen, wo es weh tut

dam1119kn03.jpg
Vor allem das Leben der einfachen Menschen stellte Hans Baluschek dar. „An der Schranke“ titulierte er dieses Bild (1893). (Bild: Bröhan-Museum, Berlin / Foto: Martin Adam, Berlin)

Um 1900 schärften viele Künstler in Berlin ihren Blick für das soziale Elend in der Stadt. Mit eindringlichen Motiven wollten sie die Gesellschaft aufrütteln und auf die Missstände hinweisen. Unter dem Titel „Berliner Realismus. Von Käthe Kollwitz bis Otto Dix“ zeigt das Käthe Kollwitz Museum Köln noch bis zum 5. Januar 2020 ein breites Spektrum von Kunstwerken.

Die prekären Verhältnisse, in denen viele Menschen lebten, waren ein zentrales Thema für Künstler wie Heinrich Zille, Käthe Kollwitz und Hans Baluschek. Sie zeigten die dunklere Seite der Kaiserzeit und bereiteten mit ihrem Realismus den Boden für die Kunst der Weimarer Republik. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Kritik von Künstlern wie Otto Dix, George Grosz oder Werner Scholz politischer und drastischer. Ihre Werke heben sich auch durch die Farbigkeit etwa von den Kollwitz’schen Lithographien ab. In der Ausstellung sind zudem Fotografien zu sehen, die das „Milieu“ der Arbeiter und armen Berliner porträtieren.

Weitere Informationen zur Ausstellung in Köln

 

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

E–Mail  〈[iml] f. 10 od. n. 15; kurz für〉 Electronic Mail, digitalisierte schriftliche Nachricht an einen anderen Teilnehmer innerhalb eines Computernetzwerks ● ein(e) ~ empfangen, lesen, beantworten, schicken; per ~ kommunizieren; seine ~s regelmäßig durchsehen; auf ein(e) ~ antworten [engl., ”elektronische Post, elektronischer Brief“]

Lied  〈n. 12〉 1 sangbares, vertontes Gedicht mit meist gleichgebauten Strophen u. Versen (Kinder~, Kirchen~, Kunst~, Schlaf~, Volks~) 2 Melodie, Weise (Vogel~) ... mehr

Schling|nat|ter  〈f. 21; Zool.〉 beißlustige, aber ungiftige Schlange: Coronella austriaca

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige