Anzeige
Anzeige

Ausstellungen

Die Entstehung von„Groß-Berlin“

dam1020kn03.jpg
Soziales Gefälle in Berlin: Unter den strengen Augen der Hausfrau arbeitet ein Dienstmädchen (Foto, um 1900). (Bild: Stadtmuseum Berlin / Reproduktion: Dorin Alexandru Ionita, Berlin)

Vor 100 Jahren entstand die Metropole Berlin. Durch die Eingemeindung benachbarter Städte, Gutsbezirke und Gemeinden („Groß-Berlin-Gesetz“) verdoppelte sich die Einwohnerzahl von etwa 1,9 auf fast 3,9 Millionen. Neben London und New York gehörte Berlin nun zu den größten Städten der Welt. Die Ausstellung „Chaos & Aufbruch 1920/2020“ im Märkischen Museum nimmt noch bis zum 10. Januar 2021 die rasanten Entwicklungen der vergangenen 100 Jahre in den Blick.

Zwölf Themen strukturieren die Informationen. Zu Beginn wird die Situation vor der Eingemeindung beschrieben: Unabgestimmte Fahrpläne von 15 Straßenbahngesellschaften etwa verärgerten die Pendler, die ihren Arbeitsplatz bei Borsig, AEG oder Siemens vor den Toren der Stadt erreichen mussten, während die reichen Zehlendorfer oder Charlottenburger gegen „Groß-Berlin“ waren, weil sie durch die Zusammenlegung mit den armen Kreuzbergern oder Neuköllnern Nachteile befürchteten. Die SPD-geführte Stadtpolitik im „Roten Rathaus“ aber versuchte, ein sozial gerechteres und effizienteres Berlin zu schaffen. Der Ausbau des U-Bahn-Netzes und die Einweihung des Flughafens Tempelhof 1923 wurden zu Wegmarken der Verkehrspolitik; die Anlage von Parks, Sportstätten und der Badeanstalt am Wannsee bot Ausgleich zur steinernen Stadt, in der im sozialen Wohnungsbau bis 1932 rund 170 000 neue Wohnungen entstanden – allerdings meist nicht für Arbeiter, sondern nur für die Mittelschicht erschwinglich. Am Ende der sehenswerten Schau stehen Ideen zur zukünftigen Gestaltung Berlins.

Weitere Informationen zur Ausstellung in Berlin

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Glau|kom  〈n. 11; Med.〉 = grüner Star2  [zu grch. glaukos ... mehr

He|mi|zel|lu|lo|se  〈f. 19; Biochem.〉 ein Polysaccharid, das zusammen mit Zellulose u. Lignin die verholzten Zellwände des Holzes aufbaut

Ma|ler|mu|schel  〈f. 21; Zool.〉 in Flüssen u. Seen lebende Muschel, deren Schalen häufig von Malern als Palette benutzt wurden; →a. Flussmuschel ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige