Anzeige
Anzeige

Ausstellungen

Künstler mit vielen Talenten

Lindenholz,_57,2_x_78,9_x_29,1_cm
Die Holzskulptur „Der Rächer“ von Ernst Barlach entstand 1922. (Bild: Ernst Barlach Haus Hamburg / Foto: Andreas Weiss)

Ernst Barlach verdankt seine Popularität als Bildhauer vor allem seinen Holzskulpturen. Ikonische Werke sind etwa der „Schwebende“ – eine Engelsplastik –, das „Magdeburger Ehrenmal“, der „Singende Mann“ oder der „Geistkämpfer“ an der Kirche St. Nikolai in Kiel. Zu Barlachs Geburt vor 150 Jahren zeigt das Albertinum in Dresden noch bis zum 10. Januar 2021 eine große Retrospektive, die einen Einblick in das breite künstlerische Schaffen Barlachs bietet. Dieser war nicht nur ein vorzüglicher Bildhauer, Zeichner und Graphiker, er verfasste auch Dramen, Prosawerke und temperamentvolle Briefe.

Die Ausstellung präsentiert das nach dem Studium in Hamburg und Dresden entstandene Frühwerk sowie bedeutende Werke und Werkgruppen (etwa der Fries „Die Lauschenden“) in Verbindung mit den Stationen seines Lebenswegs. Bis zu seinem Tod 1938 wurde Barlach von den Nationalsozialisten verfemt; über 400 seiner Werke fielen unter das Verdikt der „entarteten Kunst“. Nach 1945 wurde dem Künstler postum eine hohe Anerkennung in beiden deutschen Staaten zuteil. Die Schau würdigt auch Barlachs pazifistisches Engagement, das sich zum Beispiel in seinen Mahn- und Ehrenmalen für die Opfer des Ersten Weltkriegs niederschlug. Der Katalog ist im Sandstein Verlag, Dresden, erschienen.

Weitere Informationen zur Ausstellung in Dresden

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Csi|kós  〈[tiko:] m.; –, –〉 ungarischer Pferdehirt; oV Tschikosch ... mehr

Kern|fäu|le  〈f.; –; unz.; Bot.; Sammelbez. für〉 verschiedene Zersetzungsprozesse beim Laub– u. Nadelholz, hervorgerufen durch Pilze, das Holz nimmt dabei rötliche bis braune Färbung an

Spar|gel|flie|ge  〈f. 19; Zool.〉 Spargelschädling aus der Familie der Bohrfliegen: Platyparea poeciloptera

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige