Facetten der Aufklärung - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Ausstellungen

Facetten der Aufklärung

dam0919kn03.jpg
Eine Schäfergruppe von Johann Christoph Haselmeyer aus der Porzellan-Manufaktur Ludwigsburg (um 1765). (Bild: Stiftung Kunsthaus Heylshof, Worms)

Dass die Aufklärung nicht mit dem Sieg der Vernunft gleichzusetzen ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Doch dass auch Heiterkeit ein Signum der Epoche war, das kann man noch bis zum 15. September 2019 im Gleimhaus in Halberstadt nachvollziehen. Johann Wilhelm Ludwig Gleim publizierte 1744 seinen „Versuch in scherzhaften Liedern“ und nahm sich dabei Anakreon, den griechischen Dichter der Sinnenfreude, zum Vorbild. Gleims Buch wurde ein großer Erfolg. Der Scherz hatte Konjunktur, er beförderte eine fröhliche Geselligkeit, die man damals sehr schätzte. Die Ausstellung versammelt aber nicht nur Scherzdichtungen verschiedener Poeten, sondern zeigt auch reizvolle Rokokogemälde, Druckgraphik oder Porzellanfiguren, die um Schäferspiele, Tänze und Liebeswerben kreisen.

Ein facettenreiches Bild der Aufklärung erhält man auch in der neuen Dauerausstellung im Klopstockhaus in Quedlinburg. Klopstock wird bis Ende Oktober 2019 und dann wieder von März 2020 an gewürdigt, gemeinsam mit Dorothea Christiane Erxleben, die als erste Frau in Medizin promovierte, und Johann Friedrich GutsMuths, dem Pionier der Leibesübungen.

Weitere Informationen zur Ausstellung in Halberstadt

Weitere Informationen zur Ausstellung in Quedlinburg

Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Hy|per|glyk|ä|mie  auch:  Hy|per|gly|kä|mie  〈f.; –; unz.; Med.〉 vermehrter Blutzuckergehalt; ... mehr

Lau|ben|vo|gel  〈m. 5u; Zool.〉 Angehöriger einer Familie dohlengroßer, mit den Paradiesvögeln verwandter Singvögel, der zur Balz laubenähnliche Gänge baut: Ptilonorhynchidae

Ge|sichts|krampf  〈m. 1u; Med.〉 unwillkürl. Muskelzuckungen im Bereich der Gesichtsmuskulatur

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige