Ost-Berliner Alltag in seinen Widersprüchen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Ausstellungen

Ost-Berliner Alltag in seinen Widersprüchen

dam0419kn02.jpg
Bauarbeiter bei Montagearbeiten an der Leuchtschrift auf dem „Haus der Statistik“ in Ost-Berlin (Foto, 1969). (Bild: Bundesarchiv (183-H0813-0026-001) / Foto: Eva Brüggmann)

Im Museum Ephraim-Palais in Berlin kann man vom 11. Mai bis zum 9. November 2019 eine Ausstellung zur „halben Hauptstadt“ Ost-Berlin anschauen. Sie wurde in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam erstellt und bildet die Ergänzung zur 2014/15 gezeigten Schau „West:Berlin. Eine Insel auf der Suche nach Festland“.

Der Alltag in Ost-Berlin wird anhand von Fotos und Filmen, Objekten und Tondokumenten durchleuchtet: Man kann sich über Städtebau und Wohnen, Verkehr, Arbeit, Freizeit, Konsum, Mode und Kultur, städtische Milieus oder Subkulturen informieren. Dabei soll weder der westlich-distanzierte Blick eingenommen noch in „Ostalgie“ geschwelgt werden. Besonderes Augenmerk wird auf die Brüche in der späten DDR-Gesellschaft gelegt, auf die Spannung etwa zwischen Ost-Berlin als der Machtzentrale des SED-Regimes und Nische für alternative Lebensentwürfe. Gezeigt wird, wie die DDR-Bürger mit diesen Widersprüchen in ihrem Alltag umgingen. Die Präsentation ist wie eine Erkundung in einen vergangenen Stadtraum inszeniert, dessen Spuren gleichwohl im heutigen Berlin noch sichtbar sind.

Mehr Informationen zur Ausstellung in Berlin.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Na|tur|land|schaft  〈f. 20〉 im natürl. Zustand belassene Landschaft

USB–Stick  〈m. 6; IT〉 kleines, in den Computer einsteckbares Gerät, das als externer Speicher genutzt wird [<engl. USB, ... mehr

♦ Si|gnal  〈n. 11〉 1 opt., akust. od. elektromagnet. Zeichen mit festgelegter Bedeutung (Licht~, Warn~) 2 〈Eisenb.〉 Vorrichtung an einer Eisenbahnstrecke mit bewegl. Teil, auch mit Lichtsignal (Eisenbahn~) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige